Kahnbeinpseudarthrose: Operation

Operation der Kahnbeinpseudarthrose

Was wird bei der operativen Versorgung einer Kahnbeinpseudarthrose gemacht?
Eine alleinige Verschraubung der Bruchstücke wäre völlig unzureichend zwischen den beiden Knochenenden muss Knochen angelagert werden.

Kahnbeinpseudarthrose_Hohlraum

falsch durchgeführte Op einer Kahnbeinpseudarthrose


Die Abb. zeigt die Operation einer Kahnbeinpseudarthrose, die ohne Verwendung von zusätzlichem Knochen vorgenommen wurde.

Es findet auch nach mehr als einem Jahr keine Bruchheilung statt. Die Pseudarthrose und die Beschwerden bestehen weiter fort.

Meist wird dieser Knochen vom Beckenkamm entnommen. Man spricht von einer Beckenkammtransplantation. Eine Schraube (zum Beispiel Herbert Schraube verbindet dann diese drei Knochenstücke miteinander und verklammert sie gut).

Grafik_Kahnbein_Beckenkamm

Schema der Op Kahnbeinpseudarthrose mit Beckenkamm

Die Schraube verblockt die beiden Bruchstücke (Frakturteile) des Kahnbeines und das zwischen die Bruchstücke eingesetzte Knochenstück.

Durch das Knochenstück wird die große Lücke zwischen den Bruchstücken des Kahnbeines aufgefüllt. Blutgefäße aus beiden Bruchstücken können in das implantierte Knochenstück einwachsen und zu einer Wiedervereinigung der Knochenteile führen.

Pseudarthrose_post_Op

Kahnbeinpseudarthrose mit Beckenkammtransplantat

Das nebenstehende Röntgenbild zeigt einen Knochenspan aus dem Beckenkamm (roter Pfeil) in die Lücke der Kahnbeinpseudarthrose eingesetzt und mit einer Herbertschraube fixiert

Beckenkammspan_Frisch

Knochenteil aus Beckenkamm

Die Abb.  zeigt das entnommen Knochenstück vor dem Einsetzen in die Kahnbeinpseudarthrose

Wo wird bei einer Kahnbeinpseudarthrose der Schnitt gemacht?
Bei den meisten Kahnbeinpseudarthrosen  – jenen im mittleren Drittel des Kahnbeines – wird der gleiche Schnitt gemacht wie bei einer operativen Frakturversorgung:

Schnittfuehrung bei Kahnbeinpseudarthrose

Schnittführung zur Op einer Kahnbeinpseudarthrose

Die Abb. zeigt die Schnittführung die standardmäßig zur Freilegung des Kahnbeines im mittleren Kahnbeindrittel verwendet wird.

(Die „Blässe“ der Hand kommt durch die während der Operation angelegte Blutleere zustande.)

Welche operativen Maßnahmen sind zur Versorgung einer Kahnbeinpseudarthrose mit einem kleinen körpernahem Bruchstück notwendig?
Auch solche Pseudarthrosen können oft mit einer Herbertschraube operativ versorgt werden. Bei diesem Typ der Kahnbeinpseudarthrose wird das Kahnbein von der Streckseite des Handgelenkes freigelegt.

Kahnbeinpseudarthrose_prox

ausgeheilte Kahnbeinpseudarthrose

Die Abb. zeigt das Röntgenbild nach der Operation einer solchen Kahnbeinpseudarthrose, die hier noch nicht lange bestand.

Die relativ kleine Knochenlücke konnte durch Knochen aus der Speiche aufgefüllt werden

Nähere Informationen zur Entnahme des Knochens aus dem Beckenkamm

Kahnbeinpseudarthrose:               1   2   3   4   5   6   7   8

Kommentare sind geschlossen