Schlüsselbein-Bruch Einführung Therapie

Konservative Therapie des Schlüsselbein-Bruches ( Schlüsselbein-Fraktur )

Wie wird ein Schlüsselbeinbruch behandelt?
Die meisten Frakturen des Schlüsselbeines liegen im mittleren Drittel (etwa 70 bis 75%). Von diesen Schlüsselbeinbrüchen heilen gut 90% unter konservativer Therapie ohne wesentliche Folgen aus. Die operative Therapie ist gerade bei Schlüsselbeinbrüchen im mittleren Drittel die Ausnahme!

Schluesselbeinfraktur Konservativ behandelt, dislozierte Claviculafraktur

in Fehlstellung verheilte Schlüsselbeinfraktur

Die Abb. zeigt eine mit Rucksackverband behandelte Fraktur des Schlüsselbeines im mittleren Drittel.

Die Ende der Bruchstücke sind mit einer wulstigen knöchernen Brücke verbunden und und stehen nicht in anatomisch korrekter Stellung.

Dennoch verursachte der so verheilte Schlüsselbeinbruch nach 6 Monaten keinerlei Beschwerden mehr!

Wie wird denn ein Schlüsselbeinbruch konservativ behandelt?
Ein Schlüsselbeinbruch wird in der Regel durch einen Rucksackverband oder Gilchrist-Verband behandelt. Bei guter Heilung genügt es ein Verband drei bis fünf Wochen zu belassen. Ein Rucksackverband zieht die Schulter nach hinten und unten. Er sollte bei Brüchen im mittleren Drittel anfänglich alle zwei Tage etwas angespannt werden.

Kann denn durch einen Rucksackverband der Schlüsselbein-Bruch ( Schlüsselbein-Fraktur ) wirklich in gute Stellung eingerichtet werden?
Der besondere Sinn des Rucksackverbandes besteht weniger in der Reposition (Einrichtung) des Schlüsselbeines, als in einer Ruhigstellung im Bereich der Fraktur und damit einer deutlichen Schmerzlinderung.

Worin besteht das Prinzip eines Rucksackverbandes?
Beim Rucksackverband werden im Prinzip gepolsterte Ringe um die Schulter geführt. Führt man dann eine Bandage um den Bauch und verbindet die gepolsterten Ringe über ein am Rücken gelegenes Zwischenstück, so entsteht ein Zug auf das seitliche Ende des Schlüsselbeines.

Rucksack_VerbandDie gepolsterten Ringe beim Rucksack-Verband sehen von vorne aus wie die Träger eines Rucksackes

in der Ansicht vom Rücken werden die Ringe von einem Zwischenstück (in der Abb. rot) gehalten und straff angezogen.

Rucksack_Verband_2

Rucksackverband in moderner Ausführung

Rucksackverband zur Therapie eines Schlüsselbeinbruchs

ein moderner Rucksack-Verband unterscheidet sich erheblich von den früher verwendeten Schläuchen, die von der Krankenschwester selbst ausgepolstert wurde.

Rucksack_Verband_dorsalBei einem modernen Rucksack-Verband ist das Einstellen der richtigen Spannung leicht vorzunehmen

Wichtig ist beim Anlegen des Rucksackverbandes, dass eine sehr gute Polsterung erfolgt und die Position, sowohl der Bandagierung um den oberen Bauchraum als auch besonders die Positionierung der gepolsterten Ringe absolut korrekt setzt.

Es ist im Grunde wie bei jedem anderen Verband auch: Ein falsch angelegter Rucksackverband ist für eine gute Heilung des Schlüsselbeinbruches eher kontraproduktiv.

Wie wird bei konservativ behandelter Schlüsselbeinfraktur der Behandlungsfortschritt überwacht?
Die Überwachung der Behandlung erfolgt röntgenologisch. Im Zeitraum von vier bis sechs Wochen sollte das Schlüsselbein erneut geröntgt werden. Meist ist im Bereich des Schlüsselbeinbruches eine gute Kallus-Bildung (Bildung von neuem Knochen) zu erkennen.  Bei ausreichender Durchbauung des Schlüsselbeinbruches kann die normale körperliche Aktivität wieder aufgenommen werden. Besonders verletzungs gefährdende Aktivitäten sollten acht bis zwölf Wochen nach dem Unfall unterbleiben.

Führt die geschlossene Behandlung des Schlüsselbeinbruches immer zu einem befriedigenden Resultat?
Nein. Manchmal verheilt das Schlüsselbein unter einer deutlichen Verkürzung und äußerlich gut sichtbaren Stufenbildung. Seltener kann es auch einmal dazu kommen, dass eine Frakturheilung unterbleibt und im Bereich des Schlüsselbeines eine Schlüsselbein-Pseudarthrose entsteht.

Was versteht man unter einer Schlüsselbein-Pseudarthrose?
Generell wird unter einer Pseudarthrose die Nichtvereinigung zweier Knochenbruchenden verstanden. Speziell im Bereich des Schlüsselbeines bedeutet der Begriff Schlüsselbein-Pseudarthrose, das die beiden Bruchstücke des Schlüsselbeines nicht durch Knochenkallus miteinander verbunden wurde und gegeneinander beweglich bleiben.

Pseudarthrose_Schluesselbein

Pseudarthrose (Falschgelenkbildung) des Schlüsselbeins

Die Röntgenaufnahme zeigt einen mit Rucksackverband behandelten Schlüsselbein-Bruch, der auch 9 Monate nach der Verletzung noch nicht stabil verheilt ist.
Die Bruchenden des Schlüsselbeines sind mit Kallus (Knochenvorstufe) nur unzureichend verbunden. Es bestehen Schmerzen bei Bewegung und Druck auf die alte Bruchstelle. (roter Pfeil)

Meist muss eine solche Schlüsselbein-Pseudarthrose operativ behandelt werden.

Zudem leidet der Verletzte unter einer sogn. Kalkschulter (blauer Pfeil)

Schlüsselbein-Bruch:    1    2   3    4    5

Kommentare sind geschlossen