Pronator teres Therapie

Therapie des Pronator teres Syndrom

Welche Therapie wird beim Pronator teres Syndrom angewandt?
Nur wenn das Pronator teres Syndrom durch einen Tumor oder eine Blutung verursacht wird, ist eine unverzügliche operative Behandlung notwendig.

In den anderen Fällen gilt es zunächst die genaue Ursache zu analysieren. Wird das Pronator teres Syndrom durch bestimmte Belastungen (z.B. durch Tragen von schweren Gegenständen auf dem Unterarm) ausgelöst, so müssen diese Provokationen unbedingt unterbleiben. Gleiches gilt auch für häufige kraftvolle Drehbewegungen am Arm.

Was kann sonst noch konservativ getan werden?

OberarmgipsDie Oberarmgipsschiene wird beim Pronator teres Syndrom angelegt, um die Drehbewegungen im Unterarm sicher zu verhindern.

Eine einfache Unterarm-Gipsschiene verhindert zwar die Bewegungen im Handgelenk; jedoch nicht die Drehbewegungen im Unterarm.

Bewährt hat sich daher eine kurzfristige Ruhigstellung in Oberarmgipsschiene.

Des Weiterten die Gabe von abschwellenden Medikamenten wie Voltaren, Ibuprophen und der gleichen. Eventuell ist auch einmal eine Kortisongabe zu erwägen.

Kann auch einmal in einem Akutfall eine operative Therapie beim Pronator teres Syndrom notwendig sein?
Ja, dies ist jedoch sehr selten. Hier ist eine akute notfallmäßige Operation angeboten, wenn es infolge starker Blutungen im Unterarm zu Druckschädigungen der Nerven am Pronator-Teres kommt. Solche starken Blutungen im Unterarmbereich werden auch als Kompartment-Syndrom bezeichnet.

Wann ist denn eine operative Behandlung notwendig?
Eine operative Behandlung ist notwendig, wenn Lähmungserscheinungen bestehen und starke Symptome wie Missempfindungen und Schmerzen im Unterarm oder Oberarm auftreten. Und ganz besonders dann, wenn diese Beschwerden nach konservativer Therapie nicht gebessert werden.

Was wird bei der Operation gemacht?
Grundsätzlich wird bei der Operation der Nervus medianus im Bereich der Ellenbeuge und des ellenbogennahen Unterarmes freigelegt. Hierzu ist es notwendig einen Teil des Muskulus-Pronator-teres (Teresmuskel) zu spalten und den Pronatorschlitz ganz aufzumachen.

Unterarmmuskeln2Bei der Operation wird die mit dem schwarzen Pfeil gekennzeichnete Stelle freigelegt. Der Musculus pronator teres wird gespalten.

Hierdurch wird der Druck auf den Nervus medianus (Mittelhandnerv) wesentlich gemildert.

Bei der operativen Behandlung wird dann der Kanal durch den der Nervus medianus zieht, wesentlich erweitert. Hier kann dann auch bei der Operation gesehen werden, ob eine anatomische Besonderheit oder ein kleiner Tumor im Bereich des Pronator-Teres vorlag.

Welcher Schnitt wird dabei angelegt?

Op_NarbeDer Hautschnitt ist S-förmig vom Ellenbogen bis in den köpernahen Bereich des Unterarmes.

Die Abb. zeigt eine blasse Operationsnarbe mehrere Jahre nach Op. eines Pronator teres Syndroms.

Ist die operative Behandlung des Pronator-Teres ein größerer Eingriff?
Ja, sicherlich ist der Eingriff am Pronator-Teres ungleich belastender als die operative Behandlung eines Karpaltunnelsyndroms. Hier muss der Nervus medianus in einer sehr sensiblen Stelle freigelegt werden. Dieser Eingriff sollte nur von Ärzten durchgeführt werden, die besondere Erfahrungen in der Handchirurgie oder in der Chirurgie der Armnerven haben ( Handchirurgen, Neurochirurgen, Unfallchirurgen ).

Welche Betäubung wird zur Operation eines Pronator teres Syndroms angewandt?
Die meisten Eingriffe im Hand/Armbereich werden in Plexus-Anästhesie durchgeführt. Allerdings kommen hier auch andere Anästhesieformen wie Vollnarkose oder intravenöse Anästhesie in Betracht. Wichtig ist in jedem Fall, dass eine vollständige Schmerzausschaltung durch die Anästhesie erfolgt und eine Oberarmblutleere während des Eingriffes angelegt wird, um eine einwandfreie Darstellung der feinen Strukturen am ellenbogennahen Unterarm zu ermöglichen.

Wie wird die Nachbehandlung durchgeführt?
Bei der Nachbehandlung ist eine kurzfristige Ruhigstellung in Oberarmgipsschiene erforderlich. Die Drainage wird meistens nach ein bis drei Tagen entfernt.

Wann werden die Fäden entfernt?
Die Haut-Fäden oder auch die Haut-Klammern werden meist nach 10-14 Tagen entfernt, wenn die Wunde glatt abheilt.

Welche Risiken sind mit der Operation verbunden?
Hier können sicherlich nicht alle Risiken genannt werden, aber prinzipiell ist erwähnenswert die Möglichkeit einer Nervenschädigung von Blutgefäßen mit der Gefahr von Nachblutungen sowie auch die Möglichkeit von Bewegungsstörungen Ellenbogengelenk.

Besonders problematisch können auch neuropraktische Schmerzen sein, die durch die Verletzung von kleinen Hautnerven im Operationsgebiet entstehen können.

Pronator teres:    1    2    3

Kommentare sind geschlossen