Dornwarzen Nachbehandlung

Nachbehandlung nach Operation einer Dornwarze

Dornwarze_EntferntFuss_Warze_Hautnaht

Am Ende der Operation wird die Haut an den Rändern mit einigen wenigen Stichen wieder vernäht. Die Abb. oben rechts zeigt zudem eine kleine Drainage, die in die Wunde gelegt wurde!

Wie sieht die Nachbehandlung aus?
Wie bei allen kleinen Wunden müssen die Wunden bis zur Entfernung der Fäden mehrfach kontrolliert werden, da Wundheilungsstörungen und Infekte auftreten können!  Ebenso müssen die Schutzverbände gewechselt werden.

Was muss der Betroffene selbst beachten?
Hier ist es sehr wichtig, dass ein direkter Fuß-Druck auf die Operationsstelle gemieden wird. Der Fuß ist beweglich und soll auch bewegt werden. Lediglich im Operationsgebiet ist es sehr empfehlenswert nicht aufzutreten. Sehr wichtig ist auch, dass die Wunde nicht feucht wird oder gar mit Schmutz in Kontakt kommt.

Wann werden die Haut-Fäden entfernt?
Wenn die Wunde gut heilt, kann die Entfernung der Haut-Fäden nach 12-14 Tagen vorgenommen werden.

Müssen die Dornwarzen immer mit dem Skalpell ausgeschnitten werden?

img_0138Reichen die Dornwarzen nicht ganz so tief können sie auch mit einem scharfen chirurgischen Löffel ausgekratzt werden.

Es ist dann im Einzelfall zu überlegen, ob man die Wunde zunäht. Bedenken muss man hier bei jeglicher chirurgischen Therapie, dass eine Narbe bleibt. Narben gerade unter dem Fuß können sehr problematisch sein!

Kann es nach einer operativen Entfernung der Dornwarzen (Fusswarzen) zur Rückfällen kommen?
Ja, dies ist sogar keineswegs ungewöhnlich. Hier muss jedoch unterschieden werden, dass eigentliche Warzen- rezidiv von einer  Neuinfektion.

Auch nach einer gelungenen Entfernung der Dornwarzen (Fußwarzen) sollte sich jeder Betroffene im Klaren sein, dass bei ihm ein hohes Risiko der Neuinfektion besteht. Das bedeutet vermeiden von Barfuß laufen in Duschen, Schwimmbädern, Saunen, Sporthallen und der gleichen.

Dornwarzen:    1    2    3    4    5

Kommentare sind geschlossen