Tarsaltunnel-Syndrom Einführung

Mißempfindungen und brennende Schmerzen im Fuß  Das Tarsaltunnel – Syndrom

Was ist die Ursache von Miss-Empfindungen im Fuß?
Zunächst sind die Symptome  Miss-Empfindung oder  tauben Gefühl oder auch brennende Schmerzen im Bereich des Fußes vieldeutig. Eine mögliche Ursache kann jedoch das Tarsaltunnel – Syndrom sein.

Was versteht man unter dem Tarsaltunnel – Syndrom?

TarsaltunnelUnterhalb des Innenknöchels am Fuß verläuft ein für den Fuß wichtiger Nerv: der Nervus tibialis.  (roter Pfeil)

Der Nerv wird an dieser Stelle von einer Schlagader der Arteria tibialis begleitet.

Vom Innenknöchel zieht ein bandartiges Dach über den Nervus tibialis und die begleitende Schlagader. Auf diese Weise wird eine kanalartige oder tunnelartige Struktur gebildet, die man den Tarsalkanal oder den Tarsaltunnel nennt.

 

Tibialis_NervDie Abb zeigt den Verlauf des Nervus tibialis (rote Pfeile) am Unterschenkel in einer Präparation an der Leiche. Die begleitende Arterie ist zur besseren Übersicht entfernt.

Der unterste rote Pfeil zeigt den Nervus tibialis unmittelbar vor seinem Eintritt in den Tarsaltunnel.

Ist der Tarsaltunnel verengt, entsteht ein Druck auf den Nervus tibialis. Es kommt zu einer entsprechenden Symptomatik, die man Tarsaltunnel – Syndrom nennt.

Welche Symptome findet man genau beim Tarsaltunnel – Syndrom?

Nerven_FussDie Abb. zeigt den Verlauf des Nervus tibialis am Tarsaltunnel (Pfeile) und unter dem Fuss

Diese Missempfindungen beim Tarsaltunnelsyndrom  werden oft als Brennschmerz empfunden. Diese können sehr intensiv im Bereich des Vorfußes und der Zehen vorhanden sein.

Die unterschiedlich Wahrnehmung des Schmerzes an verschiedenen Bereichen des Fusses ist bei Betrachtung des Nervernverlaufes verständlich

Die subjektiven Symptome des Tarsaltunnel – Syndroms können sehr unterschiedlich sein. Die meisten Betroffenen klagen ganz generell über Miss-Empfindungen am Fuß. Diese Miss-Empfindungen werden oft als brennende Schmerzen beschrieben.

Diese können sehr intensiv im Bereich des Vorfuß und der Zehen vorhanden sein.
Bei manchen Betroffenen liegen diese Schmerzen jedoch ausschließlich im Bereich der Ferse, sie können bis in die Waden ausstrahlen.

Wie kommt diese seltsame Beschwerdesymptomatik zustande?
Im  Ausgangsbereich des Tarsaltunnels teilt sich der Nervus tibialis auf in einen Ast, der den seitlichen Fuß und den Fersenbereich versorgt, sowie einen Ast, der den inneren Bereich des Fußes und den Vorfuß mit Gefühl versorgt. Je nachdem, wo und wie intensiv die Druckbelastung auf den Nerv wirkt, entstehen auf diese Weise ganz unterschiedliche Symptome.

Sind die brennenden Schmerzen in den Füßen auch in der Nacht vorhanden?
Ja. Dies ist keineswegs selten. Etwa die Hälfte aller Betroffenen haben nächtliche Beschwerden, manchmal können diese so schlimm sein, dass sie die Nachtruhe rauben. Hier können am Fuß ganz ähnliche Nachtschmerzen auftreten, wie auch bei der Druckschädigung des Nervus medianus im Karpaltunnel an der Hand.

Verändern sich die Schmerzen beim Gehen?
Dies ist sehr häufig so. Viele Betroffene schildern, dass die Beschwerden beim längeren Stehen oder auch beim Gehen verstärkt werden.

Was ist die Ursache des Tarsaltunnel – Syndroms?
Prinzipiell ist die Ursache des Tarsaltunnel – Syndroms eine Druckschädigung des Nervus tibialis im Tarsaltunnel. Häufig findet man vorausgegangen eine Fraktur im Bereich des Innenknöchels. Diese Fraktur hat dann sekundär zu einer Verengung des Tarsaltunnels geführt. Auch operative Eingriffe mit Verschraubungen am Innenknöchel können zusätzlich den Tarsaltunnel zu verengen.

In Einzelfällen genügt auch eine Verstauchung des Sprunggelenkes, um ein Tarsaltunnel – Syndrom auszulösen. In der Fachliteratur wird gelegentlich auch ein Plattfuß für die Entwicklung des Tarsaltunnel – Syndroms verantwortlich gemacht. Wie beim Karpaltunnel – Syndrom an der Hand, hat man ein Tarsaltunnel – Syndrom auch bei rheumatischen Erkrankungen oder bei Fehlfunktionen der Schilddrüse gefunden.

Tarsaltunnel-Syndrom:    1    2    3    4 

Kommentare sind geschlossen