Port Einpflanzung OP 1

Operation: Port-Einpflanzung (Port-Implantion) (Teil 1)

Was geschieht bei der Einpflanzung des Katheters (Port-Systems)?

Port_System_grossDie Abb. zeigt die für eine Port-Einpflanzung (Port-Implantation) notwendigen Teile.

Zum Verständnis des Operations-Prinzips sind zwei Teil wichtig:

Die Kammer des Ports (roter Pfeil). Diese wird bei der Operation unter die Haut verpflanzt

Der Silkonschlauch (blauer Pfeil):
Ein Ende des Silkonschlauches wird mit der Port-Kammer verbunden; das andere Schlauende wird bei der Operation in eine Vene geschoben.

An welche Körperstelle wird denn die Port-Kammer gesetzt?

Ort_Port_EinpflanzungDas rot umrandete Rechteck zeigt den Ort der am häufigsten gewählten Port-Einpflanzung unter dem Schlüsselbein.

der blaue Pfeil zeigt das Schlüsselbein, das grüne X zeigt den Deltamuskel.

In diesem Bereich ist der Port kaum sichtbar und gut zugänglich

In der Tiefe findet man eine Vene (Vena cephalica) in die man den Schlauch des Ports einschieben kann.

Welche Betäubung wird bei der Operation angewandt?
Die Operation kann man in Vollnarkose oder auch in örtlicher Betäubung durchführen. Bei der örtlichen Betäubung wird der Bereich der in obige Abb. rot umrandet ist mit einem Betäubungsmittel unterspritzt. Meist erhält der Patient zusätzliche noch ein leichtes Schlafmittel.

Hautschnitt_Port_ImplantationEs wird dann ein circa 5 cm langer Hautschnitt (meist unter dem Schlüsselbein) angelegt.

Die Abb. zeigt einen solchen Hautschnitt.  Hier ist auch bereits die oberste Schicht des Fettgewebes (gelb) durchtrennt.

Vena_cephalicaDas erste Zwischenziel der Operation besteht nur im Aufsuchen einer etwas 5 bis 8 mm durchmessenden Vene, die etwa 2 Querfinger breit unter dem Schlüsselbein verläuft.

Diese Vene (Vena cephalica) wird dann in Richtung Arm unterbunden und in Richtung Herz mit einem Faden angeschlungen.

Die Abb. links zeigt die angeschlungene Vene. (blauer Pfeil)
Die Vene ist nun bereit, den Silikonschlauch des Port-System aufzunehmen.

Port Einpflanzung:    1    2    3    4

Kommentare sind geschlossen