Golfer Ellenbogen Diagnose+Ursachen

Diagnose-Stellung und Ursache des Golfer-Ellenbogens

Wie stellt der Arzt die Diagnose: Golfer-Ellenbogen?
Die Diagnose eines Golfer-Ellenbogen wird gestellt nach der Kranken-Vorgeschichte, den typischen Beschwerden, dem typischen schmerzenden Druckpunkt am inneren Ellenbogen und eventuell dem Ausschluss anderer Erkrankungen am Ellenbogen.

Welchen Sinn hat die Erhebung der Kranken-Vorgeschichte beim Golfer-Ellenbogen?
Auch wenn das Krankheitsbild umgangssprachlich Golfer-Ellenbogen heißt, so spielt nur ein kleiner Teil der von einem Golfer-Ellenbogen Betroffen, auch tatsächlich Golf. (Ganz ähnlich wie beim Tennis-Ellenbogen nur etwas 5 % der Betroffenen Tennis spielen)

Die Krankenvorgeschichte und die eventuell falschen Belastungen der Unterarmbeugemuskeln, ist sehr bedeutsam sowohl für die Diagnose als auch für die Therapie der Golfer-Ellenbogens (Epikondylitis medialis).

Spielt der Erkrankte Golf, so liegt die Ursache des Golfer-Ellenbogens oft in falscher Grifftechnik des Golf-Schlägers, aber auch in falscher Schwungtechnik!

Spielt der Betroffene Tennis, so kann auch ein Golfer-Ellenbogen entstehen, besonders bei falscher Technik der Vorhand und des Top-Spin Schlages.

Auch spezielle – immer wiederkehrende –  berufliche Belastungen können zum Golfer-Ellenbogen führen! (Berufskrankheit BK-2101)

Können denn auch andere Sportarten zu einen Golfer-Ellenbogen führen?
Ja. Volley-Ball Spieler erkranken häufiger am Golfer-Ellenbogen. Auch hier ist oft die falsche Technik ausschlaggebend für die Entstehung der Krankheit.

Kann auch durch ganz alltägliches Arbeiten ein Golfer-Ellenbogen entstehen?
Ja. Im Grunde kann der Golfer-Ellenbogen durch viele immer wiederkehrende Tätigkeiten des Armes ausgelöst werden. Bekannt ist das Hämmern, Holzhacken, Umgraben des Gartens, langes Fahrradfahren….

All diese Aktivitäten führen besonders dann zum Golfer-Ellenbogen, wenn sie ungewohnt sind. Auch der klassische Golfer-Ellenbogen betrifft nicht den Golfprofi sondern den Golf-Anfänger. Hierbei ist die Altersgruppe zwischen 30 -55 Jahre besonders gefährdet.

Welche Untersuchung macht der Arzt beim Golfer-Ellenbogen?
Die wichtigste Untersuchung ist das Abtasten des Ellenbogens. Beim Golfer-Ellenbogen besteht ein sehr schmerzhafter Druckpunkt am inneren Ellenbogen.

Druckschmerz Golferellenbogen

Stelle des Druckschmerzes bei Golfer-Ellenbogen

Beim Abtasten des inneren Ellenbogens besteht beim Golfer-Ellenbogen ein sehr unangenehmer Druckschmerz.

Gibt es auch noch andere Untersuchungsmethoden?

Provokation beim Golferellenbogen

Selbsttest beim Golferellenbogen

Den in der Abb. gezeigter Provokationstest kann man leicht auch selbst durchführen:

Bei voll gestrecktem Ellenbogengelenk wird auch das Handgelenk gestreckt und der Arm auf einen Tisch aufgestützt. Dabei verstärkt sich beim Golfer-Ellenbogen der Schmerz am inneren Ellenbogen!

Bei diesem Test werden die Beugemuskeln am Unterarm maximal gezogen. Auf die am inneren Ellenbogen ansetzenden Sehnen wird ein vermehrter Zug ausgeübt. Hierauf reagieren die erkrankten Sehnen mit vermehrtem Schmerz an ihrer Verankerungsstelle am inneren Ellenbogen.

Ist eine Röntgenuntersuchung zur Diagnose des Golfer-Ellenbogens sinnvoll?
Ja. Die krankhafte Veränderung am Golfer-Ellenbogen kann zwar auf dem Röntgenbild nicht erkannt werden; dass Röntgenbild lässt jedoch oft andere Ursachen eines Schmerzes am inneren Ellenbogen – wie z.B. die Arthrose des Ellenbogengelenkes oder alte Bruchfolgen – erkennen.

Arthrose Ellenbogen

Arthrose im Ellenbogengelenk

Die Röntgenaufnahme zeigt eine schwere Arthose des Ellenbogengelenkes als Ursache des Schmerzes am inneren Ellenbogen.

In dem gezeigten Fall entstand die Arthrose nach einer Olecranon-Fraktur (Fraktur des Ellenhakens).

Im Röntgenbild kann in manchen Fällen einer Epikondylitis medialis (Golferellenbogen) am inneren Ellenbogen eine Kalkablagerung festgestellt werden. (Abb. unten).

Durch welche Untersuchung kann man denn die Veränderung an den Sehnen beim Golfer-Ellenbogen direkt erkennen?
Schäden in den Sehnen im Ansatzbereich des inneren Ellenbogens können durch eine hochauflösende Sonografie oder durch eine Kernspintomografie (MRT) erkannt werden.

Verkalkung am inneren Epikondylus

Kalkablagerung bei Golferellenbogen

Das Röntgenbild in der obigen Abb. zeigt eine solche Verkalkung am inneren Epikondylus beim Golfer-Ellenbogen. Das Fehlen der „Verkalkung“ am inneren Ellenbogen im Röntgenbild schließt jedoch die Diagnose eines Golfer-Ellenbogens nicht aus!

Golfer-Ellenbogen:    1    2    3    4    5    6    7    8     9 

Kommentare sind geschlossen