Basiliom Therapie

Therapie des Basalioms

Was ist zu tun, wenn die Gewebeprobe zeigt, dass der Tumor ein Basaliom ist? Ist überhaupt eine Behandlung notwendig, da dass Basaliom ja nur extrem selten streut (metastasiert)?
Ja. Eine Therapie des Basalioms ist unbedingt notwendig. Auch wenn ein Basaliom nur selten Metastasen bildet, so wächst der Tumor jedoch örtlich zerstörerisch. Er kann zerstörerisch in Knochen, Nerven und andere wichtige Gewebe hineinwachsen. (infiltrieren)

Worin besteht das Ziel der Therapie beim Basaliom?
Wie bei jedem aggressiven Tumor besteht auch beim Basaliom der Sinn jeder Therapie darin, die Tumorzellen entweder vollständig zu zerstören oder vollständig zu entfernen. (und diese möglichst bevor schwerwiegende Schäden in der Nachbarschaft des Basaliom aufgetreten sind sind!)

Welche Therapiemöglichkeit gibt es beim Basaliom?
Zur Therapie des Basalioms stehen mehrere Verfahren zur Auswahl.

Die am häufigsten durchgeführte Behandlung ist die Operation!

Es gibt jedoch auch weitere Therapien, wie z. B. :

  • die Röntgenbestrahlung
  •  die örtlich, auf das Basalioms aufgetragene Chemotherapie
  • die Kyrettage, bei der das Basaliom mit einem scharfen Löffel oberflächlich abgekratzt wird
  • die Vereisung mit flüssigem Stickstoff (Kryo-Chirurgie)

Welches dieser Behandlungsverfahren ist das Beste?
Das kann nur individuell, in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Hautarzt, (Dermatologen und plastischen Chirurgen) festgelegt werden.
Die nicht-operativen Verfahren belasten sicherlich weniger als die Operation, andererseits kann jedoch nur durch die operative Behandlung sicher festgestellt werden, dass das Basaliom vollständig entfernt ist.

Kommentare sind geschlossen.