Volarverlagerung

Volarverlagerung:

 

Unter dem Begriff Volarverlagerung versteht man eine besondere Operationstechnik, bei der der Ellennerven (Nervus ulnaris) am Ellenbogen aus seiner natürlichen Knochen-Rinne nach vorne (volar) verlegt wird.

Zur Erläuterung:

der Ellennerven (Nervus ulnaris) verläuft am inneren Ellenbogen in einer knöchernen Rinne. Diese knöcherne Rinne wird vom Arzt als Sulcus nervi ulnaris bezeichnet.

Nach Frakturen oder auch bei schweren Arthrosen kann es erforderlich werden, dass nach starkem Druck auf den Ellennerven (Nervus ulnaris) der Nerv aus seiner natürlichen Verlaufsstrecke im Sulcus herausgenommen werden muss und nach vorne in das Fettgewebe oder in die Muskulatur neu eingebettet werden muss.

Das hier zur Anwendung kommende Operationsverfahren der Verlegung des Nervus ulnaris (Ellennerven) wird Volarverlagerung genannt.

Arztbrief verstehen:    1    2    3    4

 

Kommentare sind geschlossen