Hautverpflanzung Spalthaut Operation

Spalthautverpflanzung : Operation

Können alle Körperstellen könnten mit Spalthaut bedeckt werden?
Theoretisch ja. Sofern die Empfängerstelle einen guten Nährboden für die verpflanzte Haut darstellt.

In der Praxis führt man jedoch eine Spalthauttransplantation nicht an Stellen durch, die einer starken Gewichtsbelastung ausgesetzt sind, also beispielsweise ein Weichteildefekt nach einem Durchliegen (Dekubitus) ist für eine Spalthauttransplantation ungeeignet. Aus kosmetischen Gründen wird Spalthaut im Gesicht nur ausnahmsweise angewendet (eine solche Ausnahme besteht zum Beispiel bei ausgedehnten tiefen Verbrennungen.

Spalthaut_ErgebnisSpalthauttransplante sind nicht immer vermeidbar – aber im Kindesalter problematisch – da die verpflanze Haut schlecht mit wächst und im Erwachsenalter (siehe Abb.) zu Narbensträngen führt.

Die klassische Entnahmestelle der Spalthaut stellt der Oberschenkel dar. Hier kann die Haut gut erreicht werden. Die später sich ausbildenden Haut Veränderungen sind gering und fallen meist nur wenig auf. Andere Entnahmestellen sind jedoch auch der Rücken oder das Gesäß.

Was sind die Vorteile einer Spalthauttransplantation?
Der große Vorteil ist, dass Spalthaut in recht großer Menge zur Verfügung steht und ohne all zu große Belastung zum Beispiel vom Oberschenkel oder vom Gesäß entnommen werden kann.

Wie verläuft die Operation einer Spalthauttransplantation konkret?
Zunächst wird an jener Körperstelle auf die die Haut verpflanzt wird alles tote und halbtote Gewebe entfernt. Es muss zunächst einmal sichergestellt sein, dass die Empfängerstelle der Spalthaut einen gut durchbluteten Rand und einen gut durchbluteten Untergrund hat. Dann wird zum Beispiel vom Oberschenkel mit dem Dermatom die Haut halbiert (die Spalthaut entnommen)

Wie kann sich das vorstellen?

DermatomDie Abb. zeit eine Dermatom

Das Dermatom besteht aus einer Maschine, die ganz feine Sägebewegungen in einer sehr geringen Tiefe durchführen kann.

Hierbei wird eine sehr scharfe Messerklinge (Pfeil) in der Haut bewegt.

HautentnahmeDie Abb. zeigt das Dermatom im Einsatz:

der rote Pfeil zeigt auf die gerade abgehoben oberste Hautschicht. Die Haut wird auf breiter Fläche in zwei Hälften aufgespalten (Spalthaut)

Was passiert dann mit der entnommenen Haut?
Dann wird in die Spalthaut eine Vielzahl kleiner Löcher geschnitten. Dies kann entweder mit dem Skalpell oder auch mit einem speziell dafür hergestellten Instrument geschehen.

Empfaengerstelle_SpalthautAls letzter Schritt wird dann die Spalthaut auf die Empfängerstelle eingenäht und mit einem Druckbausch versehen.

DruckbauschDie Abb. zeigt die fast fertig in einen großen Defekt am Handrücken eingenähte Spalthaut.

Die Abb. zeigt den Druckbausch auf einem Spalthauttransplantat.

Der Druckbausch verhindert in den ersten Tagen, dass die Spalthaut sich bewegt und sorgt für eine feste Auflage auf dem Wundgrund

 Hautverpflanzung:    1     2    3    4    5    6

Kommentare sind geschlossen