Strecksehnen-Riss knöchern

Knöcherner Strecksehnen-Riss

Wie werden denn die knöchernen Strecksehnen-Risse behandelt?
Die knöchernen Strecksehnen Risse – so genannte Buschfraktur- kann in sehr vielen Fällen auch konservativ mittels Stack’sche Schiene behandelt werden.

Buschfraktur_Konservativ

Die Abb. zeigt einen knöchernen Strecksehen-Riss (sogn. Busch-Fraktur).

Die Ruhigstellung erfolgt hier ebenfalls in Stack’scher Schiene.

Auch wenn die Fraktur etwas verschoben ist, sind vielfach die Spätergebnisses nach Ruhigstellung recht gut.

In welchem Fall ist denn eine operative Behandlung notwendig?
Konservativ behandelt werden alle kleinen Knochenstücke, die mit der Strecksehne abgebrochen sind. Auch bei etwas größeren Knochenstücken, die sich nach Streckung in der Schiene gut anlegen, können konservativ behandelt werden. Selbst kleinere Verwerfungen der Gelenkfläche modellieren sich nach einem halben bis einem Jahr wieder so gut, dass keine schwerwiegenden Funktionsdefizite des Endgelenkes resultieren.

Und wann ist letztlich eine Operation geboten?
Je größer das abgebrochene Knochenstück und je stärker die Verschiebung des Knochenstückes ist, desto eher bringt die operative Behandlung Vorteile.
Es sei jedoch noch mal betont, dass dies nur eine kleine Zahlt der Fälle ist, bei der eine Operation sich wirklich als Vorteilhaft erwiesen hat.

Wie wird denn in einem solchen Fall operativ vorgegangen?

Strecksehen_Schraube

Die Abb. zeigt einen operativ versorgten Strecksehnen-Riss an Daumen-Endglied.

Die Fraktur ist ideal eingerichtet und ist praktisch nicht mehr zu erkennen.

Bei der Operation wird das Knochenstück genau an die Position eingerichtet, an die es hin gehört. Die Stabilisierung kann mit unterschiedlicher Methodik erfolgen. Manche Ärzte stabilisieren das Knochenstück mit einem Draht und legen einen zusätzlichen starren Draht durch das Gelenk. Andere Ärzte wählen zur Stabilisierung eine kleine Titanschraube, bei der das Knochenstück gut fixiert werden kann. (Abb. oben)

Muss die Schraube denn wieder entfernt werden?
Schrauben müssen nur entfernt werden, wenn sie stören!
Drähte hingegen, müssen immer entfernt werden, da sie die Gelenke blockieren.
Auch wenn mit dem Draht nur das Knochenstück fixiert ist, besteht gerade bei jüngeren Menschen die große Gefahr, dass sich diese Drähte lockern und durch die Haut spießen und dann beispielsweise in einem Urlaub zu einer Infektion führen. Deshalb sollten solche Kirschner Drähte nach gesicherter Heilung (dies ist im Röntgenbild sichtbar) operativ entfernt werden. 

Welche Narkoseform ist für die Operation eines knöchernen Strecksehnenrisses notwendig?
Meist reicht hier für nicht eine einfache Fingeranästhesie, da eine Blutleere am Oberarm für die Zeit der Operation in dieses Fall als sehr schmerzhaft empfunden wird. Am Besten ist es, den gesamten Arm zu betäuben. Besonders bewährt hat sich hierfür, dass Nervengeflecht unter der Schulter zu betäuben (Plexusanästhesie).

 

Zurück                   Weiter 

Kommentare sind geschlossen