Strecksehnen-Riss Finger Therapie

Therapie der Strecksehnen-Risse am Finger-Endglied

Wie werden denn Strecksehnenrisse über dem Endgelenk behandelt?
Die Strecksehnenrisse über dem Endgelenk werden ganz überwiegend ohne operative Behandlung therapiert. Dies gilt für nahezu alle Fälle eines gedeckten Strecksehnenrisses ohne Knochenbeteiligung.

Wie sieht die Therapie genau aus?
Möglichst kurz nach der Verletzung (möglichst in den aller ersten Tagen!) sollte das verletzte Endglied mit einer Schiene in Streckstellung ruhig gestellt werden.

Stack_Schiene

Die Abbildung zeigt eine Stack’sche Schiene, die zuverlässig eine Ruhigstellung des Endgelenkes und des Endgliedes ermöglicht.

 

Diese Ruhigstellung in der Schiene sollte nicht zu früh beendet werden. Ein Zeitraum von mindestens sechs Wochen hat sich hier sehr bewährt.

Was für Schienen kommen hier zum Einsatz?
Die Ruhigstellung des Endgliedes bei einem Strecksehnenriss wird meist in einer Stack’schen Schiene vorgenommen. Sollte im Notfall eine solche spezielle Schiene nicht vorhanden sein, so ist es auch möglich, sich eine solche Ruhigstellung selbst mit einem kleinen Holzstäbchen zu konstruieren. Unter Mittel- und Endglied des Fingers legt man ein Holzstückchen und wickelt den Finger mit Pflaster an dieses Holzstück. Man sollte darauf achten, dass hier das Mittelgelenk beweglich ist.

Wie funktioniert die Stack’sche Schiene?
Die Stack’sche Schiene ist eine speziell für die Ruhigstellung des Endgelenkes konstruierte Schiene. Sie kommt standardmäßig zur Anwendung bei Rissen der Strecksehne, aber auch bei Frakturen des Fingerendgliedes, die konservativ behandelt werden.

Wie oft muss die Stack’sche Schiene gewechselt werden?
Das Anlegen der Stack’schen Schiene erscheint vordergründig sehr einfach:
Man kann zwar die Stack’sche Schiene direkt über den Finger ziehen und mit einem Pflaster fixieren. Menschen – besonders mit empfindlicher Haut – werden aber sehr schnell in einer solchen Anordnung Probleme mit der Haut bekommen, wenn der Finger schwitzt und die Haut des Fingers und der Schweiß direkt mit dem Plastik der Stack’schen Schiene in Kontakt kommt.

StackFingerling2

Fingerling über einer Stackschen Schiene

Stack-Schiene_1

Verband Stacksche Schiene

 

Dies ist nicht selten sind Hautprobleme durch die Stack’sche Schiene der tiefere Grund, dass sie Stack’schen Schienen nicht lange genug toleriert werden.

Fingerling

Die Abb. zeigt die Fixierung der Stack Schiene mit Fingerling.

Der Fingerling wird am Handgelenk geknotet.

Wie kann man die Hautprobleme in einer Stack’schen Schiene vermeiden?
Im Grunde hilft hier ein einfacher Trick:
Man zieht einen kleinen Fingerling über den Finger und hat dann ein Stück Stoff zwischen dem Plastik der Schiene und der Fingerhaut. Eine solche Verbandsanordnung kann man recht lange tragen. Zunächst unter fachmännischer Anleitung sollte diese Schiene einmal pro Woche gewechselt werden. (Abb. oben)

Was ist beim Wechseln der Schiene zu beachten?
Hierbei muss man der eigenen Neugierde Einhalt gebieten. Die größte Gefahr beim Wechseln der Schiene, besteht darin, dass man einmal testen will, ob die Strecksehne schon angewachsen ist. Wenn man nach zwei oder drei Wochen hier versucht, den Finger zu beugen und zu strecken, reißt man die feinen neugebildeten Narbengewebe zwischen den Sehnenenden wieder ab und die ganze Mühe der Ruhigstellung war im Grunde nutzlos.

Um dies zu vermeiden, ist es ungemein wichtig, dass der Finger beim Wechsel gestreckt auf einer Tischplatte oder der Gleichen liegt und die Schiene von einer Person wieder angelegt wird, ohne dass das Fingerendgelenk dabei gebeugt wird!

Was bewirkt die Ruhigstellung?
Durch die Ruhigstellung in Streckstellung sind die beiden gerissenen Sehnenenden sehr nahe aneinanderliegend. Ähnlich wie bei einem Knochenbruch, der in Gips ruhig gestellt wird, bilden sich zwischen den Sehnenenden Narbengewebe, die die beiden Sehnenenden miteinander verklammern. Je länger die Ruhigstellung erfolgt, desto fester wird die Verklammerung zwischen den Sehnenenden.
Was ist noch bei der Ruhigstellung in der Stack’schen Schiene zu beachten?

Funktion_Stack_Schiene

Bewegung bei Verband mit Stackscher Schiene

Ganz wichtig ist, dass die Stack’sche Schiene so angelegt wird, dass das Endgelenk zwar ruhig gestellt wird, das benachbarte Mittelgelenk aber frei beweglich ist.
Eine Stack’sche Schiene, die auch das Mittelgelenk ruhig stellt, ist immer falsch.
Nach einer 6 wöchigen Mittelgelenksruhigstellung besteht die sehr große Gefahr, dass das Mittelgelenk des Fingers ein steift.

Eine Stack’sche Schiene ist erst richtig angelegt, wenn das Mittelgelenk mindestens 90° zu beugen ist!

 

Zurück                    Weiter 

Kommentare sind geschlossen