Strecksehnenverletzung Daumen Operation

Operation bei Daumen Strecksehnen-Verletzung

Kann die gerissene lange Daumenstrecksehne wieder genäht werden?
Eine Naht der langen Daumenstrecksehne ist nur möglich, wenn sie beispielsweise durch ein Messer oder Vergleichbares glatt durchgeschnitten ist. Sehnenrisse, die sich im Rahmen eines Speichenbruches (Radiusfraktur) oder auch einer rheumatoiden Arthritis ereignen, können nicht direkt genäht werden!

Warum kann denn eine Sehne die glatt durchtrennt ist genäht werden und eine Sehne die durch einen Speichenbruch geschädigt wurde nicht genäht werden?
Im Falle des Sehnenschadens nach einem Speichenbruch ist der Sehnenschaden nicht glatt begrenzt. Die Schädigung der Sehne ist auf eine Sehnenstrecke von mehreren cm ausgedehnt. Hier ist die Sehne über eine Distanz von mind. 3-4cm aufgefasert und nicht mehr nahtfähig.

Daumen_Strecksehne_Grafikl

Die langstreckige Schädigung der Sehne liegt etwa zwischen dem roten und dem blauen Pfeil

Die am Handgelenk geschädigte lange Daumen-Strecksehne ist auf langer Strecke aufgerissen und aufgefasert.

Würde man die geschädigten Sehnenteile ausschneiden und die Sehnenenden miteinander nähen, so wäre die Strecksehne des Daumens viel zu kurz.

Was geschieht denn im Falle eines Risses der Daumenstrecksehne?
In einem solchen Falle können zwei verschiedene Verfahren zur Anwendung kommen: Am häufigsten praktiziert wird die Versetzung einer Strecksehne des Zeigefingers. Hierbei wird am Zeigefinger eine Strecksehne entnommen und mit dem körperfernen Ende der Daumenstrecksehne vernäht.

Kann man denn dann noch den Zeigefinger strecken?
Ja, der Zeigefinger hat bei nahezu allen Menschen zwei unabhängig voneinander funktionierende Strecksehnen. Eine dieses Sehnen kann man entnehmen und als Ersatz für die Daumenstrecksehne verwenden.
Dieses Verfahren wird in der Handchirurgie als Indicis- Transfer bezeichnet.

Indicis_Transfer_OP

Verlagerung der Zeigefingerstrecksehne 1

Der rote Pfeil zeigt die unter die versetzte Strecksehnen des Zeigefingers. Der blaue Pfeil die zum Daumenendglied führende Strecksehnen.

Indicis_Transfer_Naht

Verlagerung der Zeigefingerstrecksehne 2 (Sehnennaht)

Die Abb. oben zeigt die Operation nachdem die Strecksehne des Zeigefingers und die des Daumens verflochten wurden.

Welche Alternative gibt es zum Indicis-Transfer?
Man kann mit etwa gleich gutem Resultat auch eine Sehne vom Unterarm entnehmen. Dort gibt es eine Sehne (die Palmaris Sehne), die keine Funktion hat.
Die Sehne kann durch einige wenige Querschnitte entnommen werden und dann zwischen die Enden der Daumenstrecksehne gesetzt werden.

Diese Palmaris-Transplantation wird auch sehr häufig bei Beugesehnenverletzungen angewendet. Allerdings ist die Palmaris-Transplantation bei etwa 10% der Menschen überhaupt nicht zu erwägen, da sie keine Palmaris Sehne haben.
Nur etwa 90% der Menschen haben überhaupt diese für Sehnentransplantationen häufig entnommene Sehne.

 

Zurück                    Weiter 

Kommentare sind geschlossen