Guyon-Syndrom Einführung

Einführung: Loge de Guyon-Syndrom
Kompression, Druckschädigung des Ellen-Nerves am Handgelenk

Was versteht man unter einem Guyon- Syndrom?
Unter einem Loge- de Guyon-Syndrom wird die Kompression (Druckschädigung) des Ellennervs am Handgelenk verstanden.

Was bedeutet dies genau?
Am beugeseitigen Handgelenk- etwa dort wo die Kleinfingerballenmuskulatur beginnt, verläuft ein relativ kleiner Kanal, den man man Guyon’ sche Loge oder Guyon’ scher Kanal nennt.

Ist der Guyon’ sche Kanal das Gleiche wie Karpalkanal?
Nein, der Kaparkanal liegt etwa zwischen der Daumenballen- und Kleinfingerballenmuskulatur. Er ist am Boden und beiden Seiten von Knochen umgeben und mit einem straffen Band bedeckt. Neben neun Beugesehnen findet man im Karpalkanal den Mittelhandnerv (Nervus medianus).

Guyon_KanalDie Abb. zeigt die beiden Kanäle an der Hand:

Der schwarze Pfeil zeigt auf den Karpalkanal mit dem darunterliegendem Nervus medianus

Der rote Pfeil zeigt den Guyon-Kanal (Loge de Guyon) mit freigelegtem Ellennerven (Nervus ulnaris)

Der Guyon’ sche Kanal (auch Loge de Guyon genannt) liegt  ellenwärts an der Greifseite der Hand.

Hier ist die Kanalstruktur wesentlich weniger gut definiert. Der Guyon’ sche Tunnel oder Guyon’ sche Kanal wird von Fettgewebe und von meist nur schwach ausgeprägter Muskulatur bedeckt.

Hand_Guyon_KanalDie nebenstehende Abb. verdeutlich das oben gesagte noch einmal:

Die Region des Karpaltunnels ist durch den schwarzen Pfeil markiert.

Der rote Pfeil zeigt auf den Guyon-Kanal

Wie kommt der Name Loge- de Guyon- Syndrom oder Guyon- Syndrom zustande?
De Guyon war ein französischer Chirurg und Urologe, der die Krankheit erstmalig beschrieben hat. Genau genommen hat er die Krankheit bei sich selbst beobachtet. In dem Bereich, der später Guyon’ scher Kanal genannt wurde, litt Guyon selber an einem Ganglion, das hier im Bereich des Guyon’ schen Kanals zu einem chronischen Druck mit Schädigung des Ellennerven führt.

Was befindet sich genau im Guyon’ schen Kanal?
Anders als beim Karpalkanal liegen im Guyon’ schen Kanal keine Beugesehnen. Der Guyon’ sche Kanal enthält lediglich den Ellennerven (Nervus ulnaris) sowie die ellenseitig verlaufende Handarterie (Arteria ulnaris). Die nebenstehende Abb. verdeutlicht das oben gesagte noch einmal:

Die Region des Karpaltunnels ist durch den schwarzen Pfeil markiert.

Der rote Pfeil zeigt auf den Guyon-Kanal

…weiter lesen

Kommentare sind geschlossen