Golfer Ellenbogen Stoßwellen-Therapie

Therapie des Golfer-Ellenbogens mit Stoss-Wellen

Zur Behandlung des Golfer-Ellenbogens wurde eine Therapie mit Stoss-Wellen vorgeschlagen. Was ist von dieser Stosswellen-Therapie zu halten?
Vor der Operation eines Golfer-Ellenbogens kann auch die Stoßwellen-Therapie erwogen werden.
Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie erwähnt dies ausdrücklich in ihren Leitlinien, betont jedoch, dass hier dieses Verfahren noch weiter geprüft werden muss.

Die Stoss-Wellen-Therapie ist ja bekannt als nicht-operative Behandlung von Nierensteinen oder Steinen in den Harnwegen. Ist die Stoss-Wellen-Behandlung nicht für die Zweck erfunden worden?
Dies völlig richtig. Weltweit verdanken inzwischen Millionen Menschen mit Nieren- oder Blasensteinen den Stosswellen, dass ihnen eine langwierige und schmerzhafte Operation erspart wurde.
Gemeinsam mit den Anwendungen an Nierensteinen, werden auch beim Tennis-Ellenbogen oder beim Golfer-Ellenbogen und anderen orthopädischen Krankheitsbildern, Schalldruckwellen exakt auf einen krankhaften Prozess im Körper gebündelt. Findet die Anwendung an Armen oder Beinen statt, so nennt man dies extra- korporale- Stoßwellentherapie (ESWT).

Worauf beruht der Effekt der Stoßwellen-Therapie?
Die Stoßwellen sind Druckwellen aus Schall. Die Schalldruckwellen können bei einem Nierenstein den Stein in mehrere Einzelteile zerlegen und damit die Größe des Steines verkleinern. Oft kann dann der Körper die kleineren Steine dann auf natürlichem Wege ausscheiden.

Stosswellentherapie

Prinzip der Stosswellentherapie beim Golferarm

Die Abb. zeigt  die bewährte Anwendung der Stosswellen-Therapie zur Behandlung eines Steines im Harnleiter

Hier wird eine Harnleiterstein durch den Schalldruck zertrümmert. Die kleinen Steinteile können mit dem Harn auf natürliche Weise ausgeschwemmt werden.

Bei der Anwendung am Nierenstein oder Harnleitersteinen ist dies ja  einleuchtend. Bei einem Golfer-Arm liegt nun einmal eine andere Situation als bei einem Stein vor?
Dies ist richtig. Der genaue Wirkmechanismus der Stoßwellen-Therapie in der gesamten Orthopädie wird auch noch nicht im vollen Umfang verstanden.

Stosswellentherapie Tennisarm

Stosswellentherapie beim Tennisarm und Golferarm

Es wird vermutet, dass hier im Bereich der Sehnenansatzerkrankung durch die Stoßwelle die krankhaften Gewebestrukturen zu feinsten Partikeln zerlegt  und so der Körper  diese zerriebenen Gewebepartikel ins Blut aufnehmen und ausscheiden kann.

Das Prinzip der Stosswelle-Therapie in der Orthopädie:

Der Stosswellen-Generator wird auf die schmerzhafte Stelle gerichtet und führt dort dazu, dass die krankhaften Gewebestrukturen zu feinsten Partikeln zerrieben werden.

Können bei der Stoßwellen-Therapie des Golfer-Ellenbogen Nerven oder Blutgefäße verletzt werden?
Am inneren Ellenbogen liegen  kleinere Blutgefäße. Diese können zwar durch die Stoßwelle mit erfasst werden. Sie werden jedoch bei richtiger Anwendung der Stoßwellen-Therapie nicht beschädigt. Dennoch kann es bei der Stosswellentherapie einer Epikondylitis einmal zu Blutergüssen kommen.

Bei ganz unsachgemäßer Therapie des Golfer-Ellenbogens kann durch die Stosswellen auch einmal der Ellennerv geschädigt werden, der unterhalb des Epikondylus in einer Rinne (Sulcus nervi ulnaris) verläuft.

Ellennerv Lage

Lagebeziehung des Ellennerven zum inneren Epikondylus

Das Operationsfoto zeigt die Lage des Ellennerven (Nervus ulnaris) unmittelbar unterhalb des inneren Ellenbogens (Epikondylus)

Bei unsachgemäßer Stosswellen-Behandlung kann dieser Nerv einmal geschädigt werden!

Golfer-Ellenbogen:    1    2    3    4    5    6    7    8     9 

Kommentare sind geschlossen