Golfer Ellenbogen Operation

Operation des Golfer-Ellenbogens (Epikondylitis medialis)

Wann sollte beim Golfer-Ellenbogen eine operative Therapie erwogen werden?
Vor einer Operation sollte eine etwa 6-12 Monate lange konservative Therapie des Golfer-Ellenbogens abgewartet werden. Bei etwa 90 % der Betroffenen bessert sich hierdurch die Symptomatik des Golfer-Ellenbogens so deutlich, dass eine Operation vermeidbar ist.

Sollten die schon genannten konservativen Therapie nicht erfolgreich sein, so steht in jüngerer Zeit ein weiteres Therapie-Verfahren für den Golfer-Arm zur Verfügung: Es ist die Kalt-Laser-Behandlung. Die Kalt-Laser-Therapie des Golfer-Armes wird sinngemäß in gleicher Weise durchgeführt wie beim „Tennisarm“.

Vor Durchführung einer Operation sollten ferner andere Krankheiten, die eine ähnliche Symptome machen können, ausgeschlossen werden.

Was wird prinzipiell bei der Operation des Golfer-Ellenbogens gemacht?
Die Operation des Golfer-Ellenbogens erfolgt am sichersten in Oberarmblutleere und vollständiger Schmerzausschaltung des ganzen Armes (z.B. durch eine Plexus-Anästhesie)

Bei der Operation wird dann am inneren Ellenbogen (etwa über der schmerzhaften Stelle) ein 4-7 cm langer Hautschnitt angelegt.

Golfer-Ellenbogen operative Behandlung

Hautschnitt bei der Operation eines Golfer-Ellenbogens

Nach dem Hautschnitt wird schrittweise die Fettschicht (das in der Abb. gelblich aussehende Gewebe) durchtrennt.

Bei diesem Schritt muss der Operateur sorgfältig auf in diesem Bereich verlaufende kleine Hautnerven achten.

Die versehentliche Verletzung dieser kleinen Nerven kann zu sehr unangenehmen Neuromen und sogar zu neuropathischem Schmerz führen!

In der Tiefe des Operationsgebietes wird dann die Muskelfaszie des Muskulus pronator (Dies ist ein hier am inneren Ellenbogen fixierter Muskel) aufgeschnitten.

Darunter findet man dann die eingerissenen und entzündlich veränderten Sehnenfasern.

Diese zerrissenen und aufgefaserten Sehnenanteile werden ausgeschnitten und der Muskel wieder an seine Ursprungsstelle fixiert.

Die Blutleere kann dann eröffnet werden und nun wird eine exakt Blutstillung durchgeführt. Hierbei werden viele kleine Blutgefäße durch einen hochfrequente Stromfluss verschweißt.

Die Operation wird dann mit der Hautnaht und dem Anlegen einer Oberarmgipsschiene abgeschlossen.

Von diesem beschriebenen Verfahren muss der Operateur etwas abweichen, wenn zusätzlich auch eine Irritation oder gar Kompression des Ellennerven (Sulcus ulnaris Syndrom) vorliegt. Dann muss zusätzlich auch der Ellennerv vom Druck entlastet werden.

Hautnaht Golfer_Ellenbogen

Operationswunde beim Golfer-Ellenbogen am Ende der Operation

Das Einlegen einer Wunddrainage (Redon-Drainage) kann sinnvoll sein wenn es nach der Blutstillung im Op-Gebiet immer noch leicht blutet.

Die Redon-Drainage (in der Abb. sichtbar als kleiner Schlauch) wird dann zwischen dem 1-3 Tag nach der Operation entfernt.

Kann die Operation eines Goller-Ellenbogens ambulant durchgeführt werden?
Ja! In der Regel wird die Operation beim Golfer-Arm  als ambulante Operation durchgeführt. Dennoch ist die Operation beim Golfer-Ellenbogen kein kleiner Eingriff. Hier ist es wichtig im Vorfeld der Operation des Golfer-Armes eine Reihe medizinischer wie organisatorischer Dinge zu bedenken und vorzubereiten

Golfer-Ellenbogen:    1    2    3    4    5    6    7    8     9 

Kommentare sind geschlossen