CRPS (Sudeck)

Krankheitsbild  CRPS (Einführung)

 

Was versteht man unter einer Sudeck-Krankheit?
Von einer Sudeck-Krankheit spricht man, wenn es nach einer Verletzung, einem operativen Eingriff oder auch einer Entzündung, im betroffenen Gebiet zu einer Störung der Durchblutung mit Anschwellungen (Ödemen), starken langdauernden Schmerzen und Veränderungen an der Haut sowie meist auch zu Bewegungsstörungen kommt.

CRPS (Sudeck) der Hand

massive Schwellung bei einem CRPS der Hand

Die Abbildung zeigt eine massive Sudecksche Krankheit (CRPS)  an der Hand.

Beachten Sie in der Abbildung die klassischen Symptome der Sudecksche Krankheit:

  • erhebliche Anschwellung,

  • Veränderung der Haut (Glanzhaut).

Ist die Bezeichnung CRPS und Sudecksche Krankheit identisch?
Um den Wirrwarr ganz unterschiedlicher Bezeichnungen zu beenden, haben sich Ärzte geeinigt, für Krankheitsbilder die früher als Morbus Sudeck, Sudeck‘sche Krankheit, Algodystrophie, Reflexdystrophie, Frakturkrankheit, Schulter-Arm- Syndrom bezeichnet wurden, einheitlich den Namen CRPS zu verwenden.

Was bedeutet CRPS?
CRPS bedeutet komplexes regionales Schmerzsyndrom. Die Bezeichnung CRPS leitet sich von dem englischen Begriff für komplexes regionales Schmerzsyndrom (Complex regional pain syndrom) ab.

Kann die Erkrankung auch ohne äußere Einwirkungen – wie Operationen, Verletzungen oder Entzündungen – entstehen?
Ja! Allerdings ist dies sehr selten.

An welchen Stellen des Körpers kommt es am häufigsten zu einem CRPS?
Mit Abstand am häufigsten betroffen ist die Hand. Prinzipiell betrifft die Krankheit schwerpunktmäßig die Gliedmaßen. So können auch von einem CRPS häufiger betroffen werden die Schulter, der Fuß und die Knie.

CRPS am Fuss

CRPS am Fuss

CC BY-SA 3.0   Autor: Timsong311

 

Kann ein CRPS nach einem Speichenbruch entstehen?
Ja! Der Speichenbruch (Radiusfraktur) ist die mit Abstand häufigste Ursache für ein CRPS. Das CRPS ist mit etwa 7-10 % die häufigste Komplikation der Speichenfraktur.

Kann ein CRPS an der Hand auch nach einer Verletzung am Ellenbogen entstehen?

Ja! Bei einer Verletzung am Ellenbogen können sowohl die Hand auch  die Schulter von dem CRPS betroffen werden. Gerade Bewegungsstörungen an mehreren großen Gelenken des Arms infolge eines CRPS können ungemein störend für die die Funktion des Armes sein.

CRPS an der Hand nach Verletzung am Ellenbogen

CRPS (Morbus Sudeck) der rechten Hand nach einer Verletzung am Ellenbogen

 

Was ist nach einer Verletzung (Operation) der erste Hinweis auf ein entstehendes CRPS?

Nach jeder Verletzung bzw. jeder Operation kommt es zu einer Schmerzphase. In der Regel klingen nach den meisten Verletzungen und operativen Behandlungen nach dem 3. Tag die Beschwerden deutlich ab. Jede wesentlich längere und intensive Schmerzhaftigkeit über das übliche Maß einer Verletzung oder Operation hinaus, muss man als ein erstes Verdachtsmoment auf ein CRPS gedeutet werden! Insbesondere sollten starke Schwellungen an der Gliedmaße, das ständige Gefühl der Verband oder Gips sei zu eng und Schmerzmittel, die wenig helfen, den Verdacht auf ein CRPS aufkommen lassen!

Erste Hinweise auf ein CRPS sind auch eine Verschlechterung einer schon erreichten Beweglichkeit an der betroffenen Gliedmaße.

nächste Seite

Kommentare sind geschlossen