Beugesehnen-Verletzung Einführung

Beugesehnen-Verletzungen: Einführung

Welche Aufgabe hat die Beugesehne?
Die Aufgabe der Beugesehnen besteht darin, die Kraft der am Unterarm gelegenen Muskeln auf die Finger bzw. auf den Daumen zu übertragen. Werden die Beugemuskeln am Unterarm angespannt, so beugen sich die Finger.  (daher der Name Beugesehne). Bei Anspannen der Streckmuskeln und Strecksehnen werden die Finger gestreckt.

Armmuskeln

Beuge- und Streckmuskeln am Unterarm

Am Unterarm lassen sich zwei große Muskelgruppen unterscheiden:
Die Beugemuskeln (roter Pfeil)
Die Streckmuskeln (blauer Pfeil)

 

 

Werden die Beugemuskeln am Unterarm angespannt, so verkürzt sich die Länge der Muskeln. Die dabei entstehende Bewegung wird über die Beugesehen auf die Finger übertragen.

Wie viele Beugesehnen gibt es?
Alle Finger verfügen über zwei Beugesehnen, der Daumen über eine Beugesehne.

Warum zwei Beugesehnen am Finger und eine Beugesehne am Daumen?
Die Beugesehnen der Finger haben eine unterschiedliche Funktion. Die tiefer gelegene Beugesehne (tiefe Beugesehne) beugt das Endgelenk des Fingers, die oberflächliche Beugesehne beugt das Mittelgelenk.
Die Beugesehne des Daumens beugt das Endgelenk des Daumens. (Am Daumen gibt es kein Mittelgelenk)

Wodurch entstehen Beugesehnenverletzungen?
Die meisten Verletzungen ereignen sich durch Schnittwunden an scharfen Gegenständen, aber auch durch Stürze in Glas und dergleichen.
Die Beugesehne kann sowohl am Unterarm als auch im Handbereich  der Finger verletzt werden.

Was ist so Besonderes an einer Beugesehnenverletzung?
Beugesehnenverletzungen sind komplizierte Verletzungen, die nicht selten auch noch von Nervenverletzungen begleitet werden. Die Ergebnisse der Beugesehnenverletzungen, auch wenn sie von erfahrener Hand operativ versorgt worden sind, sind oft für den Verletzten unbefriedigend, da sie die Normalität vielfach nicht wiederherstellen können. Dies gilt ganz besonders für Beugesehnenverletzungen im Bereich der Finger.

Woran erkenne ich eine Beugesehnenverletzung?
Eine Beugesehnenverletzung kann bei einer ersten ärztlichen Untersuchung leicht übersehen werden. Nicht selten täuschen kleine Schnitte im Bereich der Finger eine harmlose Verletzung vor. Die Tiefe der Verletzung ist nicht immer offenkundig. (vgl. Abb.)

Beugesehnenverletzung bei äußerlich kleinem Schnitt am Finger

Beugesehnenverletzung bei äußerlich sehr kleinem Schnitt am Finger

Diese Verletzung sieht äußerlich völlig harmlos aus. Eine einfache Hautnaht der Wunde ließe die Verletzung der Beugesehne völlig außer acht. Die Folge wäre ein Verlust der Beugefähigkeit am Finger.

Operation der verletzten Beugesehne

Op-Foto der durchtrennten Beugesehne

Die silbergraue Struktur in der Pinzette des Operationsfotos zeigt jedoch, dass im gezeigten Fall die Beugesehne des Fingers durchtrennt ist. Eine handchirurgische Operation ist zur Rekonstruktion der durchtrennten Beugesehne zwingend geboten.

Weiter 

Kommentare sind geschlossen