Tennisarm Berufskrankheit

Der Tennis-Arm als Berufskrankheit

Gutachten (ärztliche Begutachtung) bei Epikondylitis (Tennisarm)
Erkrankungen am Sehnen-Ansatz am Ellenbogen (Tennis-Arm, Golfer-Arm, Epikondylitis) können als Berufskrankheit Nr. 2101 auftreten. (BK-2101).

Der Arzt fasst solche Erkrankungen unter dem Begriff Periostosen zusammen
Sollten Sie von einer solchen Berufskrankheit betroffen sein, so kann der behandelnde Arzt eine Anzeige – Verdacht auf Berufskrankheit – der zuständigen Berufsgenossenschaft machen. Sie können sich jedoch auch selbst an die für Sie zuständige Berufsgenossenschaft wenden. Die für Sie zuständige Berufsgenossenschaft ist Ihrem Arbeitgeber bekannt.

Wann kann eine Berufskrankheit in Betracht kommen?
Bei Vorliegen eines Tennis-Armes (Epikondylitis) kann eine Berufskrankheit nach Nr. 2101 in Betracht kommen.

Unter einer Berufskrankheit 2101 (BK 2101) werden zusammengefasst, Erkrankungen der Sehnenscheide oder des Sehnengleitgewebes sowie der Sehnen- und Muskelansätze, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können.

Medizinische Voraussetzung ist u.a., dass wirklich eine Erkrankung der Sehnenansätze am Ellenbogen besteht und nicht etwa „nur“ ein Schmerz am Ellenbogen infolge einer Erkrankung der Halswirbelsäule oder eines Arm-Nerven!

Mit der Entstehung eines Tennis-Armes im Rahmen einer Berufskrankheit-2101 ist besonders zu rechnen wenn:

  • einseitige, langdauernde mechanische Beanspruchung
  • ungewohnte Arbeiten aller Art bei fehlender oder gestörter Anpassung
  • Hochfrequente immer wieder gleichförmig ausgeübte feinmotorische Tätigkeit, die bei einer unphysiologischen Achsenstellung des Handgelenkes ausgeübt wird
  • Kräftiges starkes Strecken des Handgelenkes (wie es z. B. bei Arbeiten mit Hämmern und aber auch professionelles Tennisspielen)

Tennisarm:    1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16

Kommentare sind geschlossen