Supinatorsyndrom: Einführung

Das Supinatorsyndrom (Supinatortunnelsyndrom):
Einführung zur Kompression des Nervus radialis im Supinatormuskel

Was versteht man unter einem Supinatorsyndrom?
Das Supinatorsyndrom ist ein Nervenkompressionssyndrom am Unterarm, in der Nähe des Ellenbogens. Hier tritt ein wichtiger Armnerv (der Nervus radialis) durch einen Muskel. Dieser Muskel heißt Musculus supinator.
Wird im Bereich dieses Muskels der Nervus radialis komprimiert, (gedrückt) spricht man von einem Supinatorsyndrom oder auch Supinatortunnelsyndrom.

Welche Symptome verursacht ein Supinatorsyndrom (Supinatortunnelsyndrom)?

SupinatortunnelsyndromDie Abb. zeigt das typisches Bild eines Supinatorsysndroms.

Beachten Sie den heftigen Druckschmerz der in der Druckstelle des Radialisnerven im Supinatortunnel entsteht (Schwarzer Pfeil), sowie auch die Lähmungserscheinungen.
Hier kann Daumen, Zeige- Mittel- und Ringfinger nicht richtig gestreckt werden.

Man kann beim Supinatorsyndrom prinzipiell zwei verschiedene klinische Formen unterscheiden:

  • das algetische Supinatorsyndrom
  • das motorische Supinatorsyndrom  (Abb. oben)

Was ist das algetische Supinatorsyndrom? (Supinatorsyndrom mit Schmerzen)
Unter der algetischen Form des Supinatorsyndroms findet man keine Lähmungserscheinungen im Bereich der Daumen- oder Fingerstrecker, auch keine motorische Schwäche irgendwelcher anderer Muskeln. Das algetische Supinatorsyndrom ist gekennzeichnet durch einen Schmerzherd am seitlichen Ellenbogen und in den ellenbogennahen Bereichen des Unterarmes. Das algetische Supinatorsyndrom macht sehr ähnliche Symptome wie ein so genannter Tennisellenbogen (Tennisarm).

Schmerzzone_TennisarmBeim Tennisarm, Epikondylitis und beim algetischen Supinatorsyndrom empfinden viele Betroffene einen dumpfen Schmerzen in der Ellenbogennahen Muskulatur des Unterarmes  (gepunkteter Bereich)

Wie kann man denn ein algetisches Supinatorsyndrom von einem Tennisarm unterscheiden?
Beim klassischen Tennisarm ist der heftigste Druckschmerz streng auf die Verankerungszone der Hand und Handgelenksstrecker am seitlichen Ellenbogen (am Epicondylus) beschränkt.  (Kreuz in obiger Abb.) Bei Hebung des 3. Fingers gegen Widerstand werden die Schmerzen verstärkt.

Druckpunkt_SupinatortunnelBeim Supinatortunnelsyndrom – gleichgültig ob mit oder ohne Lähmungserscheinungen – der größte Druckschmerz wird am Radialisnerven in dessen Durchtrittsstelle durch den Supinatormuskel gefunden. (Abb. links)

Beim Supinatorsyndrom hingegen findet sich genau in Projektion auf die Durchtrittstelle des Nervus radialis durch den Supinatormuskel (Supinatortunnel) ein oft recht heftiger Druckschmerz. In Extremfällen kann dieser sogar elektrisierend empfunden werden.  (Abb. oben)

Was ist im Gegensatz zum algetischen Supinatorsyndrom das motorischen Supinatorsyndrom?

Bei der motorischen Form des Supinatorsyndroms findet man unterschiedlich ausgeprägte Lähmungserscheinungen. Zum Verständnis dieses Krankheitsbildes muss man wissen, dass der Nervus radialis bei seiner Durchtrittsstelle durch den Supinatortunnel und danach eine Reihe von Nervenästen für Muskeln abgibt.

Wird die Nervenleitung nun durch einen starken Druck im Supinatortunnel unterbrochen, können diese Muskeln nicht mehr mit Nervenströmen versorgt werden. Es finden sich unterschiedlich stark ausgeprägte Lähmungserscheinungen, in weniger schweren Fällen auch nur eine Streckschwäche der Finger.

Supinator-Syndrom:    1    2    3    4    5    6    7

Kommentare sind geschlossen