Mittelhandfraktur Einführung

Mittelhandbruch

Die Versorgung einer Mittelhandfraktur richtet sich nach ganz individuellen Gesichtspunkten und nach dem Frakturtyp.
Da die Therapie der Mittelhandfrakturen sehr stark von der Lokalisation des Bruches abhängt, ist zunächst eine anatomische Erläuterung notwendig:

Mittelhandbruch Fraktur der Mittelhand am 5. Knochen

Platte und Schrauben zur Operation einer Mittelhandfraktur

Die Abb. zeigt eine von sehr vielen Möglichkeiten der Versorgung eines Mittelhandbruches-  eines Knochenbruches des 5. Mittelhandknochen –

Die optimale Therapie eines Mittelhandknochen-Bruches richtet sich sehr stark nach dem genauen Ort des Knochenbruches

Welche Region ist mit der Bezeichnung Mittelhand gemeint?

Abschnitte der Hand

Regionen der Hand

Bild der Mittelhand

Bild der Mittelhand

Die beiden obigen Abbildungen zeigen die Mittelhand. Verfolgt man die Mittelhand weiter in Richtung Arm, so kommt man zur Handwurzel.

Wie entstehen Mittelhandbrüche?
Die meisten Mittelhandbrüche entstehen durch einen Sturz auf die Hand. Bei einem besonderen Typen des Mittelhandbruchs (der Fraktur des Mittelhandköpfchens) ist häufig auch ein Schlag wie beim Boxen als Entstehungsursache häufig zu beobachten.

Welche Region wird als Mittelhandköpfchen bezeichnet?

Mittelhandregionen

Mittelhandköpfchen

Der Übergang von der Mittelhand zum Finger heißt Mittelhandköpfchen. Hier ist der Mittelhandknochen kolbenartig verdickt. (rote Umrandung Abb. links)

Der lange mittlere Bereich des Mittelhandknochens wird auch Schaftbereich genannt.

Der Übergang zur Handwurzel nennt man die Basis des Mittelhandknochens (grüne Umrandung)

Welche Frakturtypen werden unterschieden?
Prinzipiell unterscheidet man immer zwischen offenen und geschlossenen Frakturen.
Bei offenen Frakturen besteht immer operativer Handlungsbedarf, da hier zwischen der Hautwunde und dem gebrochenen Knochen eine direkte Verbindung besteht.

Warum sind offene Knochenbrüche so problematisch?
Bei offenen Knochenbrüchen besteht das substanzielle Risiko, dass es zur Infektion kommt. Dies kommt dadurch zustande, dass Keime, die jeder Mensch auf der Haut hat, über die Wunde in den Bereich des Knochenbruchs gelangen und hier im Bluterguss um den Knochen und sogar im Knochen selbst vermehren.
Eine solche Infektion nennt man eine Osteomyelitis.

Sind offene Knochenbrüche an der Mittelhand häufig?
Nein! Glücklicherweise nicht! Die meisten Mittelhandbrüche sind geschlossen und betreffen den Bereich des Mittelhandschaftes und das Mittelhandköpfchen.

weiter

Kommentare sind geschlossen