Lipom Operation

operative Behandlung der Lipome (Fettgeschwülste)

Aus welchen Gründen sollten Lipome operativ entfernt werden?
Für die Entfernung von Lipomen sind vier Gründe maßgeblich:

  1. Wenn die Fettgeschwulst größer als 5 cm ist

  2. Wenn die Fettgeschwulst (das Lipom) Symptome verursacht.  (z.B. Schmerzen, Druck auf einen Nerv….)

  3. Wenn das Lipom an einer äußerlich auffallenden Stelle sitzt und kosmetisch stört

  4. Wenn es notwendig ist, durch eine feingewebliche Untersuchung zwischen einem Lipom und einem Liposarkom (bösartige Variante) zu unterscheiden

Würde es denn im Falle eines Verdachts auf einen bösartige Fetttumor (Liposarkom) nicht genügen, einfach den Tumor zu punktieren und eine Gewebeprobe über eine Spritze zu entnehmen?
Dies kann im Einzelfall gelingen. Wenn die entnommenen Zellen wirklich bösartige Zellen enthalten, ist dies ein klarer Beweis, dass ein bösartiger Tumor vorliegt.

Wird jedoch in der feingeweblichen Untersuchung in dem Punktat kein bösartiges Gewebe nachgewiesen, so schließt eine alleinige Punktion die Möglichkeit, dass ein Liposarkom besteht, nicht aus. Die Punktion kann gutartige Tumorbereiche getroffen haben. Daher ist es im Verdachtsfalle besser, den Tumor vollständig unter Sicht zu entfernen.
Manchmal gewinnt ein erfahrener Operateur auch schon unter der Operation den Verdacht, dass ein bösartiger Tumor vorliegt. Liposarkome liegen oft tief in der Muskulatur und nicht direkt unter der Haut.

Was wird bei der Operation gemacht?
Wenn die Fettgeschwulst unter der Haut liegt (subkutan), ist die Entfernung der Lipome in vielen Fällen leicht. Es wird über dem Lipom ein entsprechend der Lipomgröße angepasster Hautschnitt gemacht. Es genügt dann meist nur eine dünne Fettschicht zu durchtrennen, um auf das eigentliche (abgekapselte) Lipom zu kommen.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Das Lipom kann dann oft aus der Wunde ausgedrückt werden und nach Unterbindung der zuführenden Blutgefäße lässt sich das Lipom oft leicht entfernen.

Ist die Lipomhöhle groß, wird eine Drainage angelegt. Die Haut wird mit einigen adaptierenden Nähten verschlossen.

Angio_LipomDie Abb. zeigt ein Angiolipom das gerade aus der Haut gedrückt wurde.
Der Pfeil zeigt auf die zuführende Blutgefäße.

Sind die Blutgefäße unterbunden, so kann das Lipom problemlos entfernt werden.

Gibt es auch Lipomlokalisationen, die bei der operativen Entfernung Schwierigkeiten bereiten?
Ja, dies gilt natürlich für alle Lipome, die in einer Körperhöhle liegen. Es versteht sich von selbst, dass ein Lipom beispielsweise in der Brust- oder Bauchhöhle ungleich schwieriger zu entfernen ist als ein Lipom, das unmittelbar unter der Haut gelegen ist.

Aber auch im Bereich der Hand kann die Lipomentfernung schwierig sein. Hier gibt es Fettgeschwülste, die unmittelbar neben einem Nerv und manchmal sogar im Nerv liegen. Auch Lipome, die tief in der Daumenballenmuskulatur vorkommen, sind nicht einfach zu entfernen.

Op_Befund_kein_LipomSchwierigkeiten bei einer Lipom-Operation können jedoch auch einmal entstehen, wenn statt des erwarteten Lipoms ein anderer Tumor gefunden wird:

Die Abb. zeigt einen Gefäßtumor (Hämangiom) im Unterarm, (rote Pfeile) der unter einem wichtigen Handnerven liegt.

Der Nervus medianus ist hier angezügelt und beiseite gehalten (blauer Pfeil)

Können Lipome auch durch eine Fettabsaugung entfernt werden?
Im Bereich von Unterarm und Hand ist dies nicht sinnvoll, da hier das Risiko einer Verletzung von Gefäßen und Nerven die kosmetischen Aspekte bei weitem überwiegt.
An den anderen Körperoberflächen wird die Fettabsaugung meist für Tumore über 4 cm empfohlen. Bei kleineren an der Oberfläche gelegenen Tumoren hat die Fettabsaugung keinen Vorteil, da hier die Operationsnarbe auch sehr klein ist.

Welche Betäubung ist für die Entfernung eines Lipoms (Fettgeschwulst) notwendig?
Viele kleine direkt unter der Haut gelegene Lipome können mit örtlicher Betäubung entfernt werden. Hierzu wird das Betäubungsmittel direkt über und neben dem Lipom unter die Haut eingespritzt. Nach wenigen Minuten kann dann der Hautschnitt ohne Schmerzen durchgeführt werden.

Bei größeren Lipomen ist es jedoch sicherer, wenn der ganze Arm oder das ganz Bein betäubt werden. Sitzen große Lipome am Körper kann auch einmal eine Vollnarkose notwendig werden.

Lipom:    1    2    3    4 

Kommentare sind geschlossen