Lipom Diagnose

Diagnose eines Lipoms: (gutartiger Fettgeschwulst)

Worin besteht das Problem bei einem Lipom?
Äußerlich erscheint ein Lipom als eine Gewebemasse, als ein Tumor. Tastet man auf ein Lipom, so fühlt sich dieses meistens weich an und die darüber liegende Haut ist gut verschieblich.

Dennoch kann allein aufgrund des Tastbefundes das Lipom nicht mit Sicherheit diagnostiziert werden.

Lipom_TastbefundIm typischen Fall tastet man bei einem Lipom (gutartige Fettgeschwulst) einen weichen Tumor, der etwas verschoben werden kann.

Die über dem Tumor gelegene Haut ist immer gut gegenüber dem Lipom zu verschieben.

Im Bereich der Körperoberfläche kann ein Lipom und ein Atherom nicht immer von einander unterschieden werden. Allerdings kommen Atherome meist im behaarten Bereich vor.

Andere seltene Tumore, besonders an der Hand und am Unterarm, können äußerlich ähnlich aussehen wie ein Lipom. Dies gilt besonders für die Epithelzysten oder auch die sog. Riesenzelltumore.

Neurinom_LipomDer in der Abb. gezeigte Tumor scheint ein Lipom zu sein.

Beim Beklopfen des Tumors werden jedoch elektrisierende Schmerzen empfunden. Dieses Zeichen ist typisch für einen Nerventumor z.B. ein Neurinom (Schwanom).

Lipome (gutartige Fettgeschwülste) sind beim Beklopfen unempfindlich!

Aber es kann auch einmal im Einzelfall ein Rheumaknoten ganz ähnlich aussehen wie ein Lipom. Im Grunde muss bei jeder tumorösen Schwellung an eine Vielzahl von Möglichkeiten gedacht werden. Aus diesen Gründen werden Lipome auch häufig entfernt, um sie mikroskopisch untersuchen zu können. Nur dies gibt wirklich eine letzte Sicherheit.

Welche diagnostischen Möglichkeiten kommen zur Diagnose eines Lipoms (Fettgeschwulst) in Betracht?
Die meisten unmittelbar unter der Haut gelegenen Lipome benötigen über den Tastbefund hinaus keine weiteren Untersuchungen. Eine einfache Ultraschalluntersuchung ist jedoch eine zusätzliche Sicherheit. Durch den Ultraschall können besonders zystenartige Tumore gut vom Lipom angegrenzt werden.

Tumor_FluessigkeitDie Abb. zeigt eine starke Flüssigkeitsansammlung im Tumor.

Da Lipome keine Flüssigkeit enthalten schließt das nebenstehende Sonogramm ein Lipom aus!

Liegt das Lipom in einer Körperhöhle, sind weitergehende Untersuchungen wie z. B. ein Kernspintomogramm sinnvoll. Liegt das Lipom im Bereich des Magen-/Darmtraktes und führt hier zu Engpässen, ist eine Kontrastmitteluntersuchung, eventuell auch eine Magen-/Darmspiegelung sinnvoll.

Tumorsuche_KontrastmittelZur Tumorsuche kann es sinnvoll sein, den Magen oder – wie hier gezeigt – den Dickdarm mit Kontrastmittel zu füllen.

Lipom:    1    2    3    4 

Kommentare sind geschlossen