Schlüsselbein-Bruch Risiken

Risiken der Operation eines Schlüsselbein-Bruches

Welche Risiken sind mit der operativen Behandlung eines Schlüsselbeinbruches verbunden?
Da die meisten Schlüsselbeinbrüche ohne operative Maßnahme (Rucksackverband) behandelt werden können, muss im Vorfeld der Osteosynthese eines Schlüsselbeinbruches das Risiko der Operation wohl bedacht werden.

Welche Risiken sind dann im Einzelnen bei der Operation des Schlüsselbeinbruches zu bedenken?
An dieser Stelle kann nicht jedes einzelne individuelle Risiko Erwähnung finden. Dies kann nur in einem persönlichen Gespräch mit dem Arzt erfolgen.

Dennoch sollte man als Betroffener vor einer operativen Behandlung folgende Risiken bedenken, die generell bei einer Operation eines Schlüsselbeinbruches auftreten können.
Es sind dies die Verletzung, der den Arm und Hand versorgenden Schlagadern (Verletzung der Arteria subclavia). Eine solche Verletzung kann zu lebensbedrohenden Blutungen führen, wenn nicht unverzüglich hier eine gefäßchirurgische Intervention dieser Arterie vorgenommen wird.

Schluesselbein_BildDie Abb. zeigt die enge Nachbarschaft von Nerven (gelb) und Blutgefäßen zum Schlüsselbein.

Hier wird deutlich das ein Risiko besteht, dass durch die Schlüsselbein-Fraktur selbst, aber auch durch operative Eingriffe am Schlüsselbein Blutgefäße und Nerven verletzt werden können.

Operative Behandlungen am Schlüsselbein können jedoch auch zu Schädigungen des Nervengeflechtes führen. Dies kann im Einzelfall zu ganz unterschiedlichen Ausfällen und Beschwerden führen.

Gerade die zwei erstgenannten Risiken sind zwar recht selten, aber aufgrund der Schwere müssen diese Risiken besonders gewichtet werden.

Welche weiteren Risiken müssen bedacht werden?
Als weiteres Risiko ist die Störung der Wundheilung zu bedenken.
Oberflächliche Störungen der Wundheilung können durch lokale Maßnahmen, wie das vorzeitige Entfernen von Fäden und eventuell die Gabe eines Antibiotikums beherrscht werden.

Kommt es jedoch zu einer Infektion im Bereich des Knochens und/oder der Platte, so sind Nachoperationen zwingend geboten.

Was ist als kosmetisches Behandlungsergebnis zu erwarten?
Ein weiteres Risiko, dass bei einer operativen Behandlung eines Schlüsselbeinbruches nicht genau eingeschätzt werden kann, ist das Aussehen der Narbe.
Als Betroffener sollte man wissen, dass kosmetisch störende Narben nach einer operativen Schlüsselbeinbruchbehandlung häufig sind. Generell gilt, dass der Säbelhiebschnitt (Schnittführung senkrecht) zum Schlüsselbein, meist die etwas günstigere Narbenbildung nach sich zieht.

Narbe_Schluesselbein

Narbe nach einer Operation eines Schlüsselbeinbruchs

Diese Narbe über dem Schlüsselbein nach einem Säbelhiebschnitt ist ideal verheilt und kaum sichtbar.

Im oberen Teil wurde zur besseren Darstellung die Narbe nachgezeichnet, im unteren Teil weißen die roten Pfeile den Verlauf der Narbe

Kosmetisch störende Effekte können auch durch eine an manchen Stellen unter Haut durchscheinende Platte zu Stande kommen. Dies gilt besonders für sehr schlanke Patienten.

Ist nach einer operativen Knochenbruchbehandlung gesichert, dass das Schlüsselbein verheilt?
Nein. Hier kann kein operierender Arzt eine wirkliche Garantie geben. Sowohl bei der konservativen, wie auch bei der operativen Behandlung des Schlüsselbeinbruches, können Pseudarthrosen (sog. Falschgelenke) entstehen, die dann eine erneute operative Versorgung notwendig machen.

Ist bei einer Operation des Schlüsselbeinbruches ein hoher Blutverlust zu erwarten?
Für den Regelfall ist beim Schlüsselbeinbruch kein  hoher Blutverlust zu erwarten und damit auch keine Bluttransfusion.
Dennoch kann bei einer vorbestehenden Gefäßverletzung oder bei einer intraoperativ sich ereignenden Gefäßverletzung sehr rasch eine sehr große Blutmenge verloren gehen und Bluttransfusionen notwendig werden.

Im Vorfeld der Operation sollten Sie im Hinblick auf eine Nachblutungsgefahr ihren behandelnden Arzt unbedingt darauf aufmerksam machen, wenn Sie Medikamente einnehmen, die die Blutgerinnung verändern.

Schlüsselbein-Bruch:    1    2   3    4    5

Kommentare sind geschlossen