Basiliom Einführung

Das Basaliom: ein Einführung zum häufigsten Tumor der Haut

Was ist ein Basaliom?
Das Basaliom – auch Basalzellkarzinom genannt – ist eine Form des sogn. weißen Hautkrebses. Das Basaliom ist ein sehr häufiger bösartiger Tumor der Haut, der von der untersten Schicht der Oberhaut (Basalzellschicht der Epidermis) ausgeht.

Basaliom - KopieDie Abb. zeigt ein Basaliom (heller Hautkrebs) an einer typischen Stelle im Gesicht

zum besseren Verständnis:

Die Abb. zeigt, dass die Haut aus unterschiedlichen Zellschichten aufgebaut ist.
In der untersten Schicht der Oberhaut – der sogn. Basalzellschicht – entsteht das Basaliom.

Was macht das Basaliom zum bösartigen Hautkrebs?
Die typische Eigenschaft einer jeden Krebsgeschwulst ist die Fähigkeit Absiedlungen (Metastasen) zu bilden. Solche Metastasen können im ganzen Körper streuen und es sind gerade die Metastasen, die oft für den tödlichen Verlauf einer Krebsgeschwulst ursächlich sind.

Beim Basaliom kommen Metastasen praktisch nicht vor! Aber an seiner Entstehungsstelle zeigt das Basaliom (weißer Hautkrebs) alle Eigenschaften eines Krebses.

Anders gesagt: Basaliom wachsen zerstörerisch in ihre Nachbargewebe.

Warum nennt man das Basaliom auch weißer oder heller Hautkrebs?
Das Basaliom ist der häufigste Typ des hellen (oder weißen) Hautkrebs. Auch der Stachelzellkrebs (Spinaliom) oder die Frühform des Stachelzellkrebses – der Morbus Bowen – ist ein weißer Hautkrebs. So unterschiedlich diese Tumore auch aussehen: Gemeinsam ist allen weißen Hautkrebsen eine relativ helle Färbung.

Am besten versteht man den Namen im Unterschied zum schwarzen Hautkrebs:

MelanomDie Abb. zeigt ein Melanom.

Das Melanom wird wegen seiner dunklen – fast schwarze Farbe – umgangssprachlich auch als schwarzer Hautkrebs bezeichnet.

Kann jeder Mensch ein Basaliom bekommen?
Das Basaliom befällt Mann und Frau etwas gleich häufig. Das Durchschnittsalter bei Patienten mit Basaliom liegt bei 60 Jahren.

Wichtig: In jüngerer Zeit werden zunehmend häufiger jüngere Patienten beobachtet, die an einem Basaliom erkranken. Allerdings sind Basaliome bei Menschen unter 40 Jahren recht selten.

Warum entstehen Basaliome?
Die wichtigste Ursache für die Entstehung eines Basalioms ist das Sonnenlicht (UV-Licht). Dazu kommt häufig eine genetische Disposition für die Entstehung von Basaliomen.

Besonders betroffen von Basaliomen sind Menschen mit sonnenempfindlicher heller Haut und blonden oder roten Haaren.

Können Basaliome überall am Körper auftreten?
Ja. Basaliome können überall an der Haut vorkommen. Besonders häufig sind Basaliome jedoch an jenen Körperstellen zu finden, die der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind.  Etwa  85 % aller Basaliome liegen im Kopf- und Halsbereich!

Basiliom:    1    2    3    4    5    6 

Kommentare sind geschlossen