Handgelenks-Versteifung Risiken

Risiken der Handgelenksversteifung (Handgelenksarthrodese)

Welche Risiken hat die Handgelenksversteifung?
Gerade in diesen Punkt sei noch einmal betont, dass individuelle Risiken nur in einem persönlichen Gespräch mit dem Arzt besprochen werden können.


An dieser Stelle können lediglich einige allgemeine Risiken aufgezählt werden:

Im Bereich der Hand und des Beckenkammes kann es zu Wundheilungsstörungen oder auch oberflächlichen Infektionen kommen, die durch kleinere Maßnahmen gut zu beherrschen sind.
Sowohl am Beckenkamm als auch an der Hand kann es jedoch auch zu tiefer gehenden Infektionen kommen, die ausgedehntere  Nachoperationen (z. B. an der Hand: Entfernung der Platte) erforderlich machen.
In einem solchen Falle müsste das Handgelenk mit einem Fixateur ruhiggestellt werden.

Sowohl an der Hand, als auch am Beckenkamm kann es auch in Einzelfällen einmal zu gravierenden Nachblutungen kommen, die eine Nachoperation erforderlich machen um das blutende Gefäß sicher zu identifizieren und zu unterbinden.
Allerdings ist auch diese Komplikation selten.

Infekt_HandgelenkNebenstehende Abb. zeigt einen chronischen Infekt nach Arthrodese, der nach Entfernung der Platte schnell ausheilte

In nahezu jedem Fall kommt es sowohl an der Hand, als auch im Beckenkamm in den ersten Tagen nach der Operation zu Schwellneigungen, die jedoch in aller Reger innerhalb weniger Wochen abklingen.
Bei größeren Blutverlusten kann es in seltenen Einzelfällen einmal notwendig werden Blut zu transfundieren. Dies ist jedoch eine Ausnahmesituation.
Sowohl an Hand als auch am Beckenkamm kann es versehentlich zu Verletzungen der hier verlaufenden Hautnerven kommen. Im Bereich des Beckens kommt es dann zu einer geminderten Hautsensibilität, im Bereich der Leiste und eventuell auch an der seitlichen Region des Penis und des Hodensacks.
Im Bereich der Hand kann dies zu einem Gefühlsverlust im Bereich der Narbe und körperfern der Narbe führen.

In seltenen Fällen kann es auch später einmal durch vorstehende oder gelockerte Schrauben dazu kommen, dass eine oder mehrere Strecksehnen sich an einer solchen Metallkante aufreiben und eine Strecksehne auf diese Weise vollständig durchtrennt wird.

Lockerung _PlatteDie Abb. zeigt deutlich die vom Knochen abgehoben Platte (Pfeil)

In einen solchen Fall kann dann der betreffende Finger nicht mehr aktiv gestreckt werden (allerdings ist auch diese Komplikation selten).

Wird das Operationsziel der Versteifung des Handgelenkes in jeden Fall erreicht?
Nein. Allerdings führt bei entsprechender Geduld die Operation innerhalb von 9 – 12 Monaten in einem hohen Maß (weit über 90%) zu einer stabilen Durchbauung.
Wichtig ist, dass in den ersten 3 – 4 Monaten die operierte Handgelenksregion nicht oder nur in sehr geringen Maße belastet wird. Viele Operateure stellen aus Sicherheitsgründen zusätzlich das Handgelenk auch noch mit einer Gipsschiene oder mit einer Handgelenksmanschette über viele Monate ruhig.
Sowohl die Gipsschiene, als auch die Handgelenksmanschette dient in einen solchen Falle neben der inneren Fixierung durch die Platte als zweite Sicherheit.

Gipsschiene           Handgelenksmanschette post_Op

Abb. oben: gleichgültig ob Gipsschiene oder Handgelenksmanschette: Die Beweglichkeit aller Finger und des Daumens ist nach der Operation sehr wichtig um Bewegungsstörungen der Finger zu vermeiden. In dieser Phase der Nachsorge kann ein Physiotherapie sehr sinnvoll sein, um die Fingerbeweglichkeit zu optimieren

Muss später die Platte aus dem Handgelenk entfernt werden?
Nein. Dies ist nicht in jeden Fall zwingend geboten. Früher mussten viele Platten gleichgültig ob am Arm oder am Bein entfernt werden, da die Plattenmaterialien (Nickel, Kobalt, Chrom) nicht gerade gewebefreundlich waren und das Gewebe schädigten oder  zu Allergien führten.
Heute bestehen die meisten verwendeten Platten zur Arthrodese des Handgelenkes aus Titan. Dieses Material ist ausgesprochen gewebefreundlich. Die Platte und die Plattenschrauben „verschmelzen“ im Laufe der Monate mehr und mehr mit dem Knochen (Osteo-Integration).

Daher ist heute eine Entfernung der Platte nur dann sinnvoll, wenn sich entweder eine der Plattenschrauben löst, die Platte vorsteht oder auf andere Weise stört.

Handgelenks-Versteifung:   1    2    3    4

Kommentare sind geschlossen