Gelenk-Infektionen offene Operation

offene Gelenk-Operation bei Gelenk-Infektion

Wann muss bei einer Gelenkinfektion die offene Operation des Gelenkes durchgeführt werden?
Bei der offenen Operation wird der gesamte Gelenkraum über einen großen übersichtlichen Schnitt freigelegt. Diese Maßnahm ist an allen kleinen Gelenken notwendig und an jedem Gelenk, dass nicht vollständig mittels Gelenkspiegelung (Arthroskopie) einsehbar ist.

Gerade im fortgeschrittenen Stadium des Gelenkinfektes sollte stets der offene Zugang gewählt werden.

Was geschieht bei einer offen Operation eines Gelenkinfektes?
Ob an einem großen oder kleinen Gelenk: Die Prinzipien der operativen Behandlung sind gleich:

  • Freilegung des gesamten Infektionsgebietes
  • Radikales Entfernen aller von Bakterien durchsetzten Gewebe
  • Entfernen aller nicht mehr lebensfähiger Gewebe, Nahtmaterialien und Implantate (Schrauben, Platten usw.)
  • Wiederholtes Ausspülungen des gesamten Infektgebietes
  • Einlage von Drainagen
  • Kein Wundverschluss im üblichen Sinne. Nur Legen einiger die Hautränder adaptierender Nähte

Op_GelenkinfektionDie Abb. zeigt ein breites Freilegen des gesamten Infektionsgebietes

Dringen denn in die große Wunde – wenn diese nicht richtig zugenäht wird – nicht von außen wieder Bakterien ein?
Der Gedanke ist sicherlich begründet. Ein Verband sorgt für einen sterilen Wundabschluss nach außen. Allerdings muss der Verband häufiger gewechselt werden, da Wundsekrete den Verband von innen durchnässen. Ein modernes Verfahren in der Behandlung von Gelenkinfektionen ist die Vakuumpumpe.

Welchen Sinn hat die Vakuumpumpe?

Handgelenk_VakuumpumpeDie großfläche Wunde nach einem Gelenkinfekt wird mit einem Schwamm bedeckt. Der Schwamm wird mit einer Folie bedeckt. Eine ständig laufende Pumpe saugt das Wundsekret ständig ab.

Hierdurch wird eine Anstauung von eitrigen Wundsekreten im Verband sicher verhindert.

Auch großflächige Wunden heilen unter dieser Therapie gut aus.

Verbleibende Weichteildefekte müssen später bei sauberer Wunde (Abb. links)
durch eine Hauttransplantation versorgt werden.

Hinweis:
Die Narkose, die Nachsorge und auch die Prognose eines infizierten Gelenkes ist abhängig davon, welches Gelenk im Einzelfall betroffen ist. Fragen nach der Vorgehensweise beim Infekt in bestimmten Gelenk werden später erörtert.

Gelenkinfektionen:    1    2    3    4 

Kommentare sind geschlossen