Epikondylitis Spange

Epikondylitis-Spange und andere Hilfsmittel

Was ist von der Therapie mit Epicondylitis- Bandagen zu halten?
Die Epicondylitis – Bandagen bewirken einen leichten Druck im Erkrankungsgebiet des Ellenbogens, wenn sie gut angelegt sind und es sich um ein hochwertiges Produkt handelt, kommt es auch zu einem Massageeffekt, der den Heilungsprozess beschleunigt.
Zusätzlich wird durch den leichten Druck auf die Muskeln in dem Bereich des Muskelsehnenübergangs eine Zugentlastung an den Sehnen bewirkt. Hierdurch können oft selbst die auslösenden Aktivitäten fortgeführt werden. Nicht zuletzt haben daher Epicondylitis – Bandagen auch einen gewissen Effekt der Vorbeugung.

Wird die Epikondylitis-Bandage direkt am Schmerzherd getragen?
Nein! Die Epikondylitis-Bandagen sollen gut 2 Querfinger unterhalb des erkrankten Sehnenansatzes getragen werden. Nur so kann die Zugentlastung funktionieren.

Epikondylitisspange

Spange zur Behandlung einer Epikondylitis

Nebenstehende Abb. zeigt die richtig Position, an der eine Epikondylitisspange getragen wird.

Hochwertige Epikondylitsspangen führen zusätzlich bei Bewegung der Unterarmmuskeln zu einer sanften Massage und Querfriktion der Muskulatur

Was bedeutet Querfriktion?
Die Querfriktion ist eine intermittierende Spezialmassage an Muskel- Sehnenübergängen, sowie auch an den Übergängen von Sehne und Knochen.

Querfriktion

Querfriktion zur Behandlung des Tennisarms

In der Abb. sehen Sie eine Querfriktion, die von dem Orthopäden Dr. Cyriax entwickelt wurde. (Oft auch:  Querfriktion nach Cyriax genannt)

Hierdurch werden nicht nur entzündliche Verwachsungen gelöst, sondern es erfolgt auch eine Anregung des lokalen Stoffwechsels mit verbesserter Durchblutung und Schmerzlinderung

An Sehnenübergangzonen entstehen durch  chronische Überlastungen häufig entzündliche Schwellungen (Ödeme), die oft schmerzhaft sind. Die Querfriktion soll  die in der Sehne eingelagerten Ödeme beseitigen und so den Schmerz lindern und die Bewegungsfähigkeit verbessern.

Therapieband

Theraband zur Therapie des Tennisarms

Die Abb. zeigt eine weitere Physiotherapie: mit einem elastischen Therapieband zur muskulären Stabilisierung.
Die Therapiebänder sind in verschieden Stärken (an unterschiedlichen Farben zu erkennen) anwendbar.

Tennisarm:    1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16

Kommentare sind geschlossen