Daumengrundgelenk Versteifung Risiken

Operationsrisiken: Daumen-Versteifung (Grundgelenks-Versteifung)

Welche Risiken hat die Operation einer Versteifung am Daumengrundgelenk?
Hier können sicherlich nicht alle individuellen Risiken aufgezählt werden, aber die wichtigsten Risiken sind, wie bei jeder Operation am Gelenk, die Infektion der Weichteile oder sehr selten die Infektion des Knochens.

Was wäre in solchem Falle zu tun?
Hier wäre eine frühe Nachoperation der geeignete Weg die Infektion zu begrenzen, bei ganz oberflächlichen Hautinfektionen genügt es oft auch die Fäden früher zu entfernen und eine Antibiotika-Behandlung  durchzuführen.

Kann es bei der Operation zu Nervenverletzungen kommen?
Ja, dies ist prinzipiell bei jeder Handoperation möglich. Hier verlaufen auf der Streckseite des Daumens kleine Hautnerven, die einmal verletzt werden können. Der Funktionsausfall ist bei einer solchen Nervenverletzung meist relativ gering, da die streckseitige Sensibilität am Daumen nicht so wichtig ist, wie die auf der Greifseite des Daumens. Allerdings können hier kleine sich bildende Nervenknoten an der Nervenverletzungsstelle recht störend sein, da sie bei Berührung elektrisierend schmerzen.

Ist denn gesichert, dass in jedem Fall das Ziel der Operation erreicht wird?
Nein, bei einer gelenkversteifenden Operation ist je nach Ausgangsbefund und je nach gewählter Operationsmethode ein Fehlschlag von etwa 1-5% zu erwarten, d.h. der Grundglied des Daumens und der erste Mittelhandknochen vereinigen sich nicht oder nicht ausreichend, so dass eine kleine wackelnde Beweglichkeit zurück bleibt.

Weshalb kann das passieren?
Gründe für so einen Fehlschlag können sehr unterschiedlich sein. Zum Beispiel eine Wundheilungsstörung oder in der frühen Phase nach der Operation eine zu frühe Belastung oder auch ein kleiner Unfall, bei der es zum Bewegen der operativ vereinigten Knochen gekommen ist.

Was in solchen Fällen zu tun?
Oft reicht eine längere Ruhigstellung in einer Daumenschiene aus. Im relativ seltenen Einzelfall ist eine erneute Operation zu erwägen.

KahnbeingipsSollte einmal die Vereinigung der Knochen durch die Arthrodese nicht stattfinden, so kann für einige Wochen der Daumen ähnlich ruhig gestellt werden, wie es sonst zur nicht operativen Therapie des Kahnbeines geschieht.

Beachten Sie bitte: Die Beweglichkeit des Endgelenkes am Daumen ist möglich!

 

 

Zurück 

Kommentare sind geschlossen