Daumengrundgelenk Versteifung Nachsorge

Nachsorge nach operativer Versteifung des Daumengrundgelenkes

Wie lange ist die Ruhigstellung nach der Arthrodese des Daumengrundgelenkes notwendig?
Das hängt ab von der Stabilität und das Operationsverfahren. Hier kann die Dauer der Ruhigstellung im Grunde genommen immer erst exakt nach der Operation abgeschätzt werden. Die meisten heute gebräuchlichen Operationsverfahren erreichen jedoch eine sehr gute Stabilität, so dass bereits in den meisten Fällen mit Entfernen der Fäden auch die Gipsruhigstellung beendet werden kann.

Muss denn nach der Phase der Gipsruhigstellung noch ein Verband angelegt werden?
Bei guter Wundheilung werden die Fäden nach etwa zehn bis vierzehn Tagen entfernt, danach ist das Tragen eines Verbandes meist nicht mehr notwendig. Zum Schutz und auch zur Verringerung der Beschwerden ist das Tragen einer Daumenschiene für einige Wochen sinnvoll. Die  meisten Handchirurgen empfehlen in dieser Zeit die Daumenschiene unter Belastung oder bei verletzungsgefährdeten Tätigkeiten zu tragen.

SchienenbehandlungDie Daumenschiene zur Nachbehandlung einer Grundgelenksversteifung sollte – so wie in der Abb. gezeigt – die Beweglichkeit des Daumenendgelenkes ermöglichen

Dies reduziert die Schmerzen vor allen Dingen auch das Risiko, dass in der frühen Phase nach der Operation ein Stoß auf das operierte Gelenk zu einer Lockerung der Arthrodese führt.

Kann zu diesem Zeitpunkt nach sechs Wochen auch schon wieder Sport gemacht werden?
Prinzipiell können bereits nach Entfernen der Fäden viele Sportarten ausgeführt werden, allerdings sollten sportliche Aktivitäten mit hohem Verletzungsrisiko am Daumen für drei- vier Monate gemieden werden. Diese Sportarten sollte man erst durchführen, wenn das Röntgenbild eine Vereinigung der beiden Knochenenden am Daumengrundgelenk zeigt.

Muss das eingebrachte Material (Drähte oder Platten) wieder entfernt werden?
Ja, gerade Drähte sollten in der Hand entfernt werden, da diese sich häufiger lockeren. Bei eingebrachten Platten ist eine Entfernung nicht zwingend geboten, allerdings wünschen viele Betroffene auch die Entfernung der Platten, da diese auf der meist recht dünnen Streckseite des Daumens stören.

Arthrodese_Daumengrundgelenk.jpgBei dieser gut gelungenen Versteifung des Daumengrundgelenkes stört einer der Drähte, der sich gelockert hat.
Solche Drähte sollten unbedingt entfernt werden.

Wann sollte die Entfernung von Drähten oder Platten erfolgen?
Die Drähte und auch die Platten sollten erst entfernt werden, wenn im Röntgenbild gesichert ist, dass das Ziel der Operation erreicht ist. Das Ziel der Operation ist die Vereinigung der beiden Knochen die das Grundgelenk bilden. In der Regel wird man die eingebrachten Drähte oder die Platte nach sechs bis zwölf Monaten entfernen.

Zurück                  Weiter 

Kommentare sind geschlossen