Schleimbeutelentzündung Ellenbogen Therapie

Therapie der Schleimbeutelentzündung: (Bursitis olcrani)

Wie wird denn die Bursitis olecrani (Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen) infolge eines Infektes behandelt?
Die infektionsbedingte Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen wird in aller Regel unverzüglich durch eine operative Behandlung therapiert. Hierbei werden der entzündete Schleimbeutel und das entzündete Begleitgewebe vollständig entfernt.
Hier sollte mit der zeitgerechten operativen Behandlung nicht zu lange gewartet werden, um ein übergreifen des Infektes in die Umgebung zu verhindern.

Was ist zu tun wenn der Schleimbeutel am Ellenbogen bei einem Unfall eröffnet wurde?
In dieser Situation ist es am sichersten, den Schleimbeutel unverzüglich durch eine Operation zu entfernen. Ein eröffneter Schleimbeutel hat ein hohes Risiko sich zu infizieren!

Wie wird eine Schleimbeutelentzündung behandelt, die beispielsweise auf Grund einer einmaligen stumpfen Verletzung (ohne Eröffnung des Schleimbeutes) oder auf Grund eines chronischen Drucks entstanden ist?
Schleimbeutelentzündungen dieser Art werden zunächst einmal konservativ behandelt, d.h. bei druckbedingter Überforderung des Schleimbeutels muss unbedingt die Ursache beseitigt werden. Meist sorgt schon die Schwellung im Bereich des Ellenbogens dafür, dass ein weiterer Druck mit Aufstützen des Arms gemieden wird.

Darüber hinaus können auch Ellenbogenpolster getragen werden, die bei entsprechender beruflicher Belastung angewandt werden können.

Ellenbogenschutz

effektiver Schutz des Schleimbeutels am Ellenbogen

Der Ellenbogenschutz – elbow protector – ist eine einfach anzuwendende, sehr gute Therapieergänzung

elbow_protector_innen

elbow protector

Das innere eines Ellenbogenschutzes  -elbow protector – besteht aus einem Gelkissen.

elbow_protector (7)

Gelkissen im Ellenbogenprotektor

Das Gelkissen verhindert zuverlässig, das auf den entzündeten Schleimbeutel äußerer Druck einwirkt.

Bei Schmerzen im Bereich der entzündeten Schleimbeutelregionen am Ellenbogen sind auch kühlende Salben, wie zum Beispiel Mobilat® oder Voltaren Emulgel®, sinnvoll. Zur Schmerzlinderung und zur Abschwellung ist kurzfristig auch die Gabe von Medikamenten zum Einnehmen sinnvoll, wie zum Beispiel Ibuprofen oder Diclofenac.

Was ist zu tun, wenn unter diesen Maßnahmen die Schleimbeutelentzündung nicht zurück geht?
Die äußerlich störende starke Anschwellung des Schleimbeutels kann punktiert und mit einer Kortisoninjektion behandelt werden.

Schleimbeutel-Entzündung am Ellenbogen:     1    2    3    4    5    6    7    8

Kommentare sind geschlossen