Schleimbeutelentzündung Ellenbogen OP-Nachsorge

Nachsorge bei Entfernung des Schleimbeutels am Ellenbogen

Sind nach der Operation stärkere Schmerzen zu erwarten?
Wird der Eingriff in Plexusanästhesie (Betäubung des ganzen Armes), so sind in den ersten Stunden nach der Operation keine Schmerzen zu erwarten, da diese Art der Betäubung oft mehre Stunden über die Operation hinaus anhält.
Für die dann später einsetzenden Beschwerden wird Ihr Operateur oder Anästhesist Sie mit entsprechenden Schmerzmitteln versorgen. Im Regelfall wird dies ausreichen, um die Beschwerden im erträglichen Maß zu halten.

Sind die Beschwerden jedoch auch noch nach Tagen nach der Operation nicht zu ertragen – oder nehmen die Beschwerden wieder zu – so deutet dies auf die Entwicklung einer Komplikation hin. Ganz besonders bei Auftreten von Fieber ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen!

Wird der Arm nach der Operation in Gips ruhig gestellt?
Viele operierende Ärzte tun dies, um die Wundheilung in den ersten Tagen nach der Operation nicht durch Bewegung zu stören. Nachdem die erste Phase der Wundheilung jedoch erreicht ist, wird der Oberarmgips entfernt und durch einen polsternden Verband entfernt

Wird bei der Operation eine Drainage gelegt?
Meist ja! Die Entfernung des Schleimbeutels wird beendet durch die Hautnaht. Unmittelbar vor Legen der Hautnaht legt der behandelnde Chirurg eine Drainage in die Operationswunde ein. Aus der Drainage, oder später nach Ziehen der Drainage, kann es noch eine längere Zeit zu einer Flüssigkeitssekretion kommen.

Wann werden die Fäden entfernt?

Op- Wunde nach Schleimbeutelentfernung

Hautnaht nach operativer Therapie einer Bursitis olecrani

Die Abb. zeigt eine Operations-Wunde mit noch liegenden Haut-Fäden 2 Wochen nach Entfernung des Schleimbeutels (Bursektomie)

Zu diesem Zeitpunkt (14 Tage nach der Op.) werden bei unkompliziertem Verlauf meist die Haut-Fäden entfernt.
Einzelheiten zur Entfernung von Haut-Fäden

Ist dann noch die Beweglichkeit gestört?

Das hängt von der Dauer der notwendigen Ruhigstellung ab. Sollte eine Bewegungsstörung am Arm bestehen, so ist die frühe krankengymnastische Übungsbehandlung sehr sinnvoll, um bleibende Bewegungsstörungen am Ellenbogengelenk zu vermeiden!

Ellenbogenschutz bei Bursitis olecrani

Ellenbogenschutz nach operativer Entfernung des Schleimbeutesl

Der Ellenbogenschutz – elbow protector – ist auch in der Zeit nach der Operation sehr sinnvoll.

Das Tragen eines solchen Ellenbogenschutzes vermindert das Risiko des Rückfalls einer Bursitis olecrani. Viele Betroffene berichten über eine Schmerzminderung in den ersten Monaten nach der Operation beim Auflegen der Arme auf einen Tisch.

Schleimbeutel-Entzündung am Ellenbogen:     1    2    3    4    5    6    7    8

Kommentare sind geschlossen