Schleimbeutelentzündung Ellenbogen Kortison Injektion

Injektion von Kortison (Cortison-Injektion) zur Behandlung der Schleimbeutelentzündung

Was ist zu tun, wenn unter Schonung, Ellenbogenpolster und Salben die Schleimbeutelentzündung nicht zurück geht?
Die äußerlich störende starke Anschwellung des Schleimbeutels kann punktiert werden. Zusätzlich kann bei dieser Punktion auch eine geringe Cortison-Injektion in den entzündeten Schleimbeutel gespritzt werden.

Wie geschieht die konkret?
Bei der Punktion der Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen sind die gleichen Bedingungen zu schaffen, die auch für eine Gelenkpunktion notwendig sind. D.h. das gesamte zu punktierende Areal muss steril abgewaschen werden, dann wird mit einer relativ dicken Kanüle der Schleimbeutel am Ellenbogen punktiert und die enthaltene Flüssigkeit über eine Spritze abgesaugt. Meist ist die Flüssigkeit nicht trübe, sondern die ab punktierte Flüssigkeit sieht aus wie eine Fleischsuppe.

Kortison Schleimbeutel am Ellenbogen

Behandlungsmöglichkeit einer Schleimbeutelentzündung durch Cortison

Das Prinzip der Kortison-Injektion ist einfach zu verstehen:

Der ballonartig gefüllte Schleimbeutel wird mit einer Spritze punktiert. Dann wird zuerst die Flüssigkeit im Schleimbeutel abgesaugt.

Welchen Sinn hat dann die zusätzliche Cortison-Injektion?
Das Cortison wirkt antientzündlich. In einigen Fällen gelingt es mit dieser Maßnahme, den entzündeten Schleimbeutel zu heilen, so dass er nicht erneut anschwillt.
Die Punktionsstelle wird nach der Cortison-Injektion mit einem gepolsterten Verband abgedeckt. Eine kurze Ruhigstellung des Ellenbogengelenkes im Oberarmgips für wenige Tage nach der Punktion kann sehr sinnvoll sein.
Das Wichtigste ist jedoch, dass bestimmte starke Belastungen, wie das Abstützen des Ellenbogens gerade in dieser Zeit vermieden werden. Auch besonders gefährdete Sportarten, die mit häufigem Stürzen verbunden sind, so zum Beispiel Eishockeyspielen, Handballspielen, sollten in dieser Zeit gemieden werden.

Hat die Injektion von Cortison Risiken?
Ja! Bei jeder Punktion eines Gelenkes oder wie hier auch eines Schleimbeutels besteht das Risiko, dass von außen durch die Punktion Bakterien in den Schleimbeutel gelangen und sich dort vermehren und einen bakteriellen Infekt verursachen.
Das Risiko eines solchen Infektes ist klein, aber wichtig zu kennen. Im Falle von starken Schmerzen, Rötungen, Fieber und schlechter werdender Beweglichkeit des Armes muss sofort der Arzt aufgesucht werden!

Schleimbeutel-Entzündung am Ellenbogen:     1    2    3    4    5    6    7    8

Kommentare sind geschlossen