Achillessehne Nachbehandlung

Nachbehandlung beim Achillessehnenriss

Was ist bei der Nachbehandlung zu beachten?
Die erste Phase der Nachbehandlung konzentriert sich auf die Überwachung der Wundheilung. Bei guter Wundheilung werden die Fäden meist um den 14. Tag nach der Operation entfernt.

Gips_Unterschenkel nach Op der Achillessehne

Gipsverband am Unterschenkel nach einer Operation der Achillessehne

nach der Wundinspektion erfolgt die Anlage eines Gipssverbandes.

Dabei wird – nach Vorgabe des operierenden Arztes – etwas in Spitzfußstellung ruhig gestellt. Diese (vorübergehende) Position des Fußes im Gips gleicht den Defekt in der Achilles-Sehne aus, der durch die Degeneration der Sehnenfasern entstanden ist.

Achillessehneriss Probleme bei der Operation

Problematik der Operation einer Achillessehne

Diese Abb. bei einer Operation des Achillessehnenriss verdeutlicht noch einmal die Problematik auch in der Nachbehandlung:

Die Sehne ist meist nicht glatt durchtrennt. Zwischen den gerissen Sehnenenden der Achilles-Sehne (Pfeil) findet sich ein mehrere Zentimeter langes aufgefasertes (degeneratives) Sehnengewebe, dass vor der eigentlichen Naht der Achillessehne entfernt werden muss. Hierdurch wird die Achillessehne deutlich kürzer!

Kann man nach einer Achillessehnenoperation wieder laufen?
Ja, hierbei sollte jedoch die Sehne je nach Zeitpunkt nach der Operation und nach Anweisung des operierenden Arztes entlastet werden. Eine Möglichkeit der Nachsorge besteht zum Beispiel in der Verordnung einer Entlastungsorthese für die Achillessehne. Diese Entlastungsorthese (zum Beispiel Vaco Achill), hebt den Rückfuß um ca. drei cm. Wichtig ist, dass hierbei durch eine Sohlenerhöhung auch die andere Seite des Fußes erhöht wird.

Ein Behandlungskonzept besteht beispielsweise darin, dass man nach der Operation zunächst für zwei Wochen den Fuß in 30° Spitzfußstellung ruhigstellt. Danach in 15° Plantar-Flexion für weiter zwei Wochen. Dann kann eine Mobilisierung mit Teilbelastung erfolgen.

Hier sollten die konkrete Einzelheiten unbedingt mit dem behandelnden Chirurgen abgesprochen werden. Nur dieser kann wirklich genau abschätzen, wie stabil die Naht in der Operation war.
Oft ist es möglich dann ab der fünften Woche die Spitzfußstellung aufzugeben und nach etwa sechs Wochen die Entlastungsorthese zu entfernen.

Wann ist es zu erwarten, dann man nach einem Achillessehnenriss wieder intensive sportliche Aktivitäten durchführen kann?
Dies ist eine sehr lange Zeit die zwischen der Operation einer Achillessehne und der Rückkehr zu athletischer Tätigkeit vergeht. Die meisten Sportler benötigen hierfür eine Zeit von vier bis sechs Monaten. Besonders trainierte Leistungssportler gelingt es auch einmal nach ca. drei Monaten ihre sportlichen Aktivitäten wieder aufzunehmen.

Was kann man tun wenn nach einer Operation eine länger Zeit Schmerzen und Schwellungen um die Achilles-Sehne verbleiben? 
Ein länger als 4 – 6 Wochen schmerzende Narbe nach einer Operation an der Achilles-Sehne ist nicht ungewöhnlich.
Wenn die Wundheilung und die Sehnenheilung ungestört war, kann bei verbleibenden Schmerzen und Schwellungen eine Therapie der Achilles-Sehnenreizung mit einem Softlaser sinnvoll sein. Der Kaltlaser dämpft die Schwellung und fördert die Reifung der inneren und äußeren Narbe.

zurück

Kommentare sind geschlossen